1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

26 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Drei Infizierte auf Intensivstationen : 26 neue Corona-Fälle im Kreis Viersen

Im Kreis Viersen sind am Dienstag, 7. September, 26 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Aktuell gelten damit 400 Personen als infiziert – davon 57 in Kempen, 43 in Willich, 42 in Tönisvorst und 16 in Grefrath.

600 Menschen sind als Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts von 73,3 auf 72,4. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 113,7.

In den sechs Krankenhäusern im Kreis werden derzeit sieben Menschen stationär behandelt, die mit Corona infiziert sind, drei von ihnen sind auf einer Intensivstation, werden aber nicht beatmet.

(biro)