1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

21. April 2020: 317 Corona-Infizierte im Kreis Viersen wieder gesund

Kreis Viersen : 317 Corona-Infizierte sind wieder gesund

Eine 85-jährige Bewohnerin eines Altenheims in Willich ist das 25. Todesopfer der Corona-Pandemie. Dies teilte der Kreis Viersen am Dienstag mit. Die positive Nachricht: Mittlerweile sind 317 Infizierte wieder gesund.

Nach Angaben des Kreises gibt es seit Ausbruch der Pandemie 566 bestätigte Fälle. Aktuell infiziert sind kreisweit 224 Personen, davon befinden sich 22 Erkrankte stationär in einer Klinik. Derzeit sind 209 Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die bekannten Corona-Fälle verteilen sich auf die Kommunen im Ostkreis wie folgt: Grefrath: 23 bestätigte Fälle (19 Personen davon sind genesen), Kempen: 106 (37), Tönisvorst: 72 (32), Willich: 105 (74). In Willich sind sieben Altenheim-Bewohner an den Corona-Folgen gestorben, in Tönisvorst gibt es bislang einen Todesfall.

(rei)