150 Jahre Firma Derix in Grefrah

Heinrich Derix Betriebsgesellschaft mbH : Familienbetrieb besteht in fünfter Generation seit 150 Jahren

Das Textilunternehmen hat eine wechselvolle Geschichte erlebt. Mit drei Mitarbeitern fing der Firmengründer Heinrich Derix 1869 an.

Die Heinrich Derix Betriebsgesellschaft mbH feiert in diesem Jahr ihr 150- jähriges Bestehen. Aus Anlass des besonderen Jubiläums übergab Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein, eine Urkunde an Peter Stockmann, der als Geschäftsführer das Familienunternehmen in fünfter Generation leitet.

„Handwerk hat goldenen Boden“, sagte sich Heinrich Derix im Jahre 1869. Mit der Gründung einer Einzelfirma in Grefrath legte der Handwerker im Alter von 32 Jahren nicht nur den Grundstein für die heutige Derix Betriebs-GmbH, sondern erwies sich damit auch als weitblickender Unternehmer, der den beginnenden Boom der Textilindustrie am Niederrhein erkannte. „Mit drei Mitarbeitern stellte er Kämme für Webmaschinen her und belieferte damit zunächst die ortsansässigen Webereien – allein in Grefrath mehr als 30“, berichtet Stockmann. „Mit dem Fahrrad lieferte Heinrich Derix persönlich die Erzeugnisse seiner Manufaktur aus und betrieb damit modernste Kontaktpflege.“

In den folgenden Jahrzehnten erlebte die Textilwirtschaft am Niederrhein einen ungeheuren Aufschwung. In ihrer Blütezeit brachte sie es auf rund 200 Webereien. Produkte unter anderem aus Wolle, Leinen, Baumwolle und Seide von Unternehmen wie Girmes, Grevelour und Niedieck waren in aller Welt begehrt. In der Nachkriegszeit belieferte die Firma Derix einen großen Teil dieser Webereien mit Zubehörteilen aus ihrer Manufaktur.

In den 1990er-Jahren erlebte die Textilindustrie am Niederrhein einen tiefgreifenden Strukturwandel. Der globale Verdrängungswettbewerb auf den Textilmärkten und hohe Investitionen in moderne Maschinen beschleunigten den Niedergang vieler Betriebe. „Bei Derix gingen die Uhren anders“, so Stockmann. Die nachfolgende Generation habe den drohenden Umbruch frühzeitig erkannt, die Fertigung von Zubehörteilen für technische Anwendungen angepasst und sich auf internationale Zielmärkte eingestellt.

Peter Stockmann sieht die Situation durchaus als Herausforderung: Kontinuierliche, innerbetriebliche Verbesserungsprozesse seien notwendig, um den internationalen Forderungen nach Qualität, Lieferfähigkeit und Preis zu entsprechen und die Marktposition für das Unternehmen zu erhalten. Er dankt allen Kollegen, die sich an diesem Dauerprojekt täglich aktiv beteiligen.

IHK-Hauptgeschäftsführer Steinmetz gratulierte Stockmann zum 150-jährigen Bestehen des Unternehmens. „Die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein freut sich, dass die Heinrich Derix GmbH & Co. KG seit so vielen Jahren erfolgreich ist“, sagte Steinmetz bei der Überreichung der Jubiläums-Urkunde. „Wir wünschen dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg und eine gute Zukunft.“

(RP)