1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

13 neue Corona-Fälle bei Kindern und Jugendlichen im Kreis Viersen

Infektionen im Kreis Viersen : 13 neue Corona-Fälle bei Kindern und Jugendlichen

Im Kreis Viersen sind am Freitag, 3. September, 33 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Aktuell gelten 485 Menschen im Kreisgebiet als infiziert, davon 65 in Kempen, 56 in Willich, 55 in Tönisvorst und 22 in Grefrath.

Jeweils einen neuen Fall meldet der Kreis von der Astrid-Lindgren-Grundschule in Kempen, von der Rupert-Neudeck-Gesamtschule in Tönisvorst und aus dem Kindergarten Alperhof in Willich.

Der Inzidenzwert, die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, sinkt laut Robert-Koch-Institut von 92,5 auf 78,0.

Unter den Neuinfizierten im Kreis Viersen sind viele junge Menschen. 13 der Neuinfizierten sind 0 bis 19 Jahre alt, zehn sind zwischen 20 und 39 Jahre alt. Acht Infizierte sind zwischen 40 und 59, zwei Infizierte über 80 Jahre alt.

(biro)