1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Zukunftswerkstatt für Kamp-Lintforts Innenstadt

Kamp-Lintfort : Zukunftswerkstatt für Kamp-Lintforts Innenstadt

Keine oder zu wenig Angebote für bestimmte Zielgruppen? Zu wenige Sitzbänke? Orte, die aus Unbehagen gemieden werden? Wie sieht ein gutes nachbarschaftliches Miteinander aus? Diese und weitere Fragen können bei der ersten Zukunftswerkstatt des gemeinsamen Quartiersbüros Mitte für den großräumigen Bereich der Kamp-Lintforter Innenstadt besprochen werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, am Donnerstag, 6. April, 18 bis 19.30 Uhr, ihre Fragen zu stellen und Wünsche mitzuteilen. Ganz nach dem Motto: "mitreden - mitbestimmen - mitmachen!" Die Veranstaltung findet im Cari-Treff, Kamperdickstraße 18, schräg gegenüber dem alten Rathaus statt.

Das Gemeinsame Quartiersbüro Mitte ist ein Projekt des Caritasverbands Moers-Xanten und der Stadt Kamp-Lintfort. Seit Ende 2015 bekommen die Anwohner hier Informationen und Beratung in allen Lebenslagen und für jedes Alter. Das Quartiersbüro will das Angebot in Zusammenarbeit mit den Anwohnern nun ausweiten. "Wir möchten den Menschen vor Ort die nötige Unterstützung geben, um sich aktiv einzubringen. Das Leben und das Miteinander im Quartier sollen so gestaltet werden, dass sich alle wohlfühlen können und gut versorgt sind", erklärt Tanja Reckers, Leiterin des Quartiersbüros. "Dazu geben aber nicht wir die Richtung vor. Die Anwohner wissen selbst am besten, was gut läuft und was dringend verändert oder neu aufgebaut werden sollte. In diesem Sinne sind wir sehr gespannt, welche Themen auf den Tisch kommen werden und freuen uns, wieder ein Stück mehr mit Menschen in Kontakt zu kommen", so Reckers.

(RP)