1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Woolworth zieht zum neuen Rathausplatz 4

Kamp-Lintfort : Woolworth zieht zum neuen Rathausplatz 4

Das Kaufhaus wird am Donnerstag, 6. Juli, seine neuen Geschäftsräume am Rathausplatz 4 eröffnen. Und auch der Umbau des Rathauscenters geht voran. Er soll in diesem Sommer beendet werden.

Noch laufen die Arbeiten am Rathausplatz 4 auf Hochtouren. Dass hier in etwas mehr als einem Monat das Kaufhaus Woolworth seine neuen Verkaufsräume eröffnen möchte, setzt Thomas Krüger nicht unter Druck. "Es ist ausreichend Zeit, und wir arbeiten mit Firmen zusammen, die solche Größenordnungen bewältigen", betont der Projektentwickler, der für den neuen Eigentümer und Investor, die SME GbR, den Umbau des gesamten Rathauscenters leitet und vorantreibt. Nach Fertigstellung und Eröffnung der Mediathek im März hat der Projektentwickler jetzt den nächsten Einzug im Blick. Woolworth wird mit seinem Kaufhaus nicht direkt in die Rathauspassage einziehen, sondern an den Rathausplatz 4, der seitlich der Einkaufspassage liegt. Am 10. Juni ist im bisherigen Geschäft an der Moerser Straße 225 der letzte Verkaufstag.

"Auf der neuen, größeren Verkaufsfläche können wir die Präsentation unserer Produkte optimieren und den Kunden in Kamp-Lintfort mit unserem überarbeiteten Einrichtungskonzept ein neues Einkaufserlebnis bieten - mit altbekanntem Sortiment", erklärte Thomas Leege, Geschäftsführer Vertrieb, gestern in einer Pressemitteilung. Die neue Verkaufsfläche beträgt rund 1100 Quadratmeter und ist damit ungefähr 400 Quadratmeter größer als die vorherige. Auch nach dem Umzug umfasse das Sortiment des Kaufhauses verschiedene Waren, wie zum Beispiel Dekorationsartikel, Elektronik, Haushalts- und Spielwaren sowie Bekleidung. In den neuen Räumlichkeiten komme das aktuelle Einrichtungskonzept des Kaufhauses zum Einsatz: Der Fußboden besteht aus sogenannten PVC-Planken in Holzoptik.

  • Fahndung in Kamp-Lintfort : Raubüberfall auf Getränkemarkt - Täter flüchtet mit Beute
  • Im Kreis Wesel arbeiten heute mehr
    Versorgung mit Hausärzten im Kreis Wesel : Krank im Paradies
  • Sie sind die Akteure: Gemeinsam organisieren
    Im Zechenpark Kamp-Lintfort : Weihnachtsmarkt unterm Zechenturm

Auch bei den Warenpräsentationsmöbeln sei der "rustikale Look" aufgegriffen worden. Unterstrichen werde das Erscheinungsbild von einer nachhaltigen LED-Beleuchtung und einem darauf abgestimmten Farbkonzept. Der Borkener Projektentwickler Krüger, der schon das frühere Magazingebäude des Bergwerks West für die Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal hergerichtet hatte, betont, auch beim Umbau der neuen Woolworth-Räumlichkeiten fast nur Unternehmen aus Kamp-Lintfort beauftragt zu haben.

Im Rathauscenter selbst herrscht noch Baustelle. Im rechten Bereich des alten Haupteingangs wurden Wände durchgebrochen, die Decke ist zum Teil abgehängt, Kabel hängen herunter. Dort entsteht auf rund 1000 Quadratmetern ein Fitnesscenter. Die Firma "Clever fit" wirbt bereits mit ihrem Einzug in die Passage. Krüger geht davon aus, dass Fitnessstudio spätestens im Juli/August die Räumlichkeit beziehen kann. Ursprünglich war geplant, dass ein Fitness-Anbieter auf dem Dach seine Räume erhält. "Das Rathauscenter ist leider durch viele Hände gegangen. Es fehlen zu viele Statik-Unterlagen", begründet Krüger diese Planänderung.

Auch die Ladenlokale der beiden Bestandsmieter Tedi und Kick, die in der Mall bleiben, sollen grundlegend neu ausgebaut werden, berichtete der Projektentwickler. "Für Kick übernehmen wir die Aufgabe. Tedi macht es selbst", erläuterte Krüger. Er hält seinen festgelegten Zeitplan ein: "Die gesamte Bauphase mit Mediathek, Tiefgarage, Woolworth und Rathauscenter dauert 16 Monate." Der Eigentümer des Gebäudekomplexes investiert in den Umbau sechs Millionen Euro.

(RP)