1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Volkspark: Stadt beruhigt den Straßenverkehr

Kamp-Lintfort : Volkspark: Stadt beruhigt den Straßenverkehr

Das Engagement der Volkspark-Initiative hat Früchte getragen. Nachdem 100 Anwohner im Neubaugebiet am Volkspark eine Verkehrsberuhigung gefordert hatten, kommt die Kamp-Lintforter Stadtverwaltung den Familien entgegen. Abweichend vom ursprünglichen Konzept sieht die Stadt jetzt vor, sämtliche Straßen im Wohngebiet als verkehrsberuhigte Bereiche auszuweisen und mit einer durchgängigen Pflasterung zu versehen. Um Geschwindigkeitsübertretungen entgegenzuwirken, sollen in der Rotdornstraße sowie den Straßen Am Volkspark und Am Anger Aufpflasterungen, laut Dezernent Martin Notthoff "Krefelder Kissen", in die Straßenräume eingebaut werden.

Am Weißdornweg dienten die wechselseitigen Parkplätze als verkehrsberuhigende Maßnahmen, teilte die Verwaltung gestern mit. Um die zurzeit durch die Sperrung der Franzstraße stärker belastete Rotdornstraße zu beruhigen, sollen dort provisorische Bremsschwellen installiert werden. Notthoff erklärte, dass die ursprünglichen Planungen geeignet gewesen wären, um auf den Straßen eine sichere Situation herzustellen. "Wir wollen aber nicht den Eindruck erwecken, nicht auf Bürgersorgen zu reagieren."

(aka)