1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Unfall und Band: Einsätze in Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort

Einsätze in Neukirchen-Vluyn und Kamp-Lintfort : Drei Verletzte nach Unfall – Carport in Flammen

Auf der auf der Geldernsche Straße kam es am Freitagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. In Kamp-Lintfort wurde die Feuerwehr am Samstagmorgen zur Ringstraße gerufen.

Nicht angeschnallt: Drei Personen bei Auffahrunfall verletzt Am Freitag gegen 15.45 Uhr ist es in Neukirchen-Vluyn zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war eine 41 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Neukirchen-Vluyn auf der Geldernsche Straße aus Richtung Rayen kommend unterwegs. Weil sie nach links in die Vluynbuscher Straße abbiegen wollte, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die beiden dahinter fahrenden Fahrzeugführer, ein 40 Jahre alter Mann aus Kamp-Lintfort und ein 52-Jähriger aus Oberhausen, hielten ebenfalls an. Ein 25 Jahre alter Autofahrer aus Wachtendonk bemerkte das allerdings zu spät und fuhr auf den stehenden Wagen des 52-Jährigen auf. Das Auto wurde dabei circa. 50 Meter weiter in den Grünstreifen geschoben. Der 25 Jahre alte Fahrer und seine 19 Jahre alte Beifahrerin waren nicht angeschnallt und erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden zur Behandlung in örtliche Krankenhäuser gebracht. Auch der 52-Jährige fuhr ohne Sicherheitsgurt. Er erlitt leichte Verletzungen. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Geldernsche Straße gesperrt.


Carport in Flammen: Zeugen gesucht Am frühen Samstagmorgen, gegen 3 Uhr, ist es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand an der Ringstraße in Kamp-Lintfort gekommen. Wie die Polizei mitteilt, brannten mehrere Abfalltonnen und abgelagerter Sperrmüll in einem Carport. Durch die Flammen wurde der Carport sowie ein Gerätehaus aus Holz komplett zerstört. Weil sich Rauch und Feuer bereits auf benachbarte Gebäudeteile ausgebreitet hatten, mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr von einer Gefahr für Personen ausgehen. Die Bewohner der beiden angrenzenden Häuser konnten ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen. Es gab keine Verletzten. Die Löscheinheiten aus Kamp-Lintfort Stadtmitte, Hoerstgen und Saalhoff konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen, mussten ein benachbartes Gebäude aber mit einem Lüfter von gefährlichen Rauchgasen befreien. Der Rüstzug Stadtmitte unterstützte mit technischem Gerät und Versorgung der Einsatzkräfte. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei knapp drei Stunden lang im Einsatz. Die Ringstraße und ein Teilbereich der Friedrich-Heinrich-Allee wurden für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 30000 Euro. Sachdienliche Hinweise die Polizei in Kamp-Lintfort unter Telefon 02842 934-0 entgegen.