1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Tragfähiges Konzept für Passage

Kamp-Lintfort : Tragfähiges Konzept für Passage

Rathauscenter soll Handels- und Dienstleistungsstandort werden.

Mit großen Schritten geht die Entwicklung des Rathausquartiers weiter: Gestern bestätigte auch die Stadt Kamp-Lintfort, dass der Haupt- und Finanzausschuss der Verwaltung den Auftrag erteilt hatte, über den Verkauf des Rathauscenters mit dem Investor SME weiter zu verhandeln. Bereits im Herbst 2013 hatte die Stadt von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht und das Rathauscenter samt Tiefgarage und Parkplatz erworben.

"Es müssen Sanierungsmaßnahmen vorgenommen werden, und das Rathauscenter braucht ein tragfähiges und frequenzbringendes Nutzungskonzept", erläuterte Bürgermeister Christoph Landscheidt. Aufgaben und Investitionen, die die Verwaltung allein nicht stemmen könne. Deshalb habe der Bürgermeister schon beim Ankauf des Komplexes betont, einen Investor mit ins Boot holen zu wollen. Nach Sondierungsgesprächen mit verschiedenen möglichen Projektpartnern sei dies nun gelungen: die SME GbR aus dem rheinland-pfälzischen Nister-Möhrendorf will den Gebäudekomplex kaufen und das Rathauscenter als Handels- und Dienstleistungsstandort platzieren.

  • Die naturnahe Gestaltung von Gewäsern ist
    Gewässer-Bewirtschaftung in Kamp-Lintfort : Lineg legt ihre Umweltziele für 2021 fest
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Kamp-Lintfort wissen müssen
  • Wetter in NRW : Heiße Tage, tropische Nächte - nun drohen Unwetter

Die Stadt hebt hervor, dass die Filialen von Kik und Tedi erhalten bleiben. Eine weitere Einzelhandelskette runde mit einem separaten Zugang zur Einkaufsstraße "Am Rathaus" das vorhandene Angebot ab. Da die Innenstadt mit dem Real-Markt am einen Ende und dem EK3 am anderen Ende im Bereich Lebensmitteleinzelhandel gut aufgestellt ist, sei die Entscheidung gegen einen Vollsortimenter ausgefallen. Mit der Ansiedlung eines Fitness- und Gesundheitsangebotes würden die Bemühungen der Stadt unterstützt, den Bereich "Am Rathaus" zu einem medizinaffinen Dienstleistungsangebot auszubauen.

(aka)