1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Tierpark Kalisto in Kamp-Lintfort: Nachwuchs bei den Erdmännchen

Tierpark Kalisto in Kamp-Lintfort : Nachwuchs bei den Erdmännchen

Das Junge erkundet bereits auf eigene Faust die angelegte Landschaft, erklimmt die Äste, versteckt sich unter den Pflanzen oder tut das, was die Erdmännchen am allerliebsten tun: buddeln.

Bei den Erdmännchen im Kamp-Lintforter Kalisto wagt ein Jungtier bereits seit einigen Tagen immer mehr selbständige Schrittchen im Außengehege. Tierparkleiterin Stephanie Winkendick freut sich mit ihren Mitarbeitern über den ersten Nachwuchs in diesem Jahr.

Die Tierpfleger haben das Junge am 5. August erstmals entdeckt, als die Mutter es im Maul durch die Anlage trug. Jetzt erkundet es immer öfter auf eigene Faust die angelegte Landschaft, erklimmt die Äste, versteckt sich unter den Pflanzen oder tut das, was die Erdmännchen am allerliebsten tun: buddeln.

Die ersten Tage nach der Geburt verbringen die Mutter und der Nachwuchs in der Regel in geschützter Atmosphäre in den Gängen unter der Erde. Dort wird das Junge auch versorgt. Erdmännchen tragen durchschnittlich neun Wochen und säugen ihre Jungtiere etwa zwei Monate lang. Ein Wurf besteht dabei meist aus einem bis sechs Jungtieren. Das Neugeborene wiegt in der Regel rund 30 Gramm und ist mit etwa fünf Zentimetern Länge nicht viel größer als eine kleine Maus.

Tierpark und Gastronomie sind täglich von 11 bis 17 Uhr, am Wochenende und in den Ferien von 10-18 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 3 Euro ab einem Alter von 3 Jahren, Jahreskarten 30 Euro.