Kamp-Lintfort/Kleve: Studium Generale zählt 800 Besucher

Kamp-Lintfort/Kleve : Studium Generale zählt 800 Besucher

Wissenschaft in allgemeinverständlichen Vorträgen transparent zu machen - das ist Ziel des Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal. Auf großes Interesse stieß die gerade zu Ende gegangene Vortragsreihe zum Thema "Energie". Fast 800 Besucherinnen und Besucher informierten sich in elf Vorträgen über die unterschiedlichsten Aspekte und diskutierten mit den Referentinnen und Referenten. Das Programm des Studium Generale richtet sich an Bürger, Schüler, Studierende, Wissenschaftsinteressierte der Region ebenso wie an Professoren sowie Mitarbeiter der Hochschule Rhein-Waal mit dem Anspruch auf allgemeine, universale Bildung. Das Veranstaltungsformat bietet zudem eine Plattform für einen regen Austausch und Diskussionen zu aktuellen Fragestellungen.

Eine ganze Reihe von Themen fand dabei bereits Eingang in die Vorträge. So referierten beispielsweise Vertreter und Vertreterinnen aus Wissenschaft und Wirtschaft über verschiedene Inhalte zum Innovationsgeschehen, Gesundheitsmanagement oder zur Nachhaltigkeit. Bei der jüngsten Vortragsreihe stand das Thema "Energie" auf der Agenda. In den elf Einzelveranstaltungen beleuchteten es die Vortragenden aus der Hochschule gemeinsam mit externen Referentinnen und Referenten aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

Absoluter Spitzenreiter war der Vortrag "Erneuerbare Energie und Elektromobilität" mit 130 Besucherinnen und Besuchern. "Das Thema wird derzeit ja stark in der Öffentlichkeit diskutiert. Dass aber der Andrang so groß ist, damit haben wir dann doch nicht gerechnet", zeigt sich Professor Dr. Jens Gebauer, Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer und verantwortlich für das Studium Generale, erfreut. Ebenfalls besonders starkes Interesse fanden die beiden Vorträge "Spiritualität als Energie" sowie "Motivation von Mitarbeitern - Menschliche Energie im Unternehmen". Knapp über 100 Zuhörer folgten jeweils den Inhalten über menschliche Vorstellungskraft und hirnbiologische Erklärungen zur Motivation. Der Vortrag "Bioenergient" konnte 88 Gäste verzeichnen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE