1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Stadtradeln in Kamp-Lintfort: 54.373 Kilometer sparen acht  Tonnen CO2

Umwelt in Kamp-Lintfort : Stadtradeln: 54.373 Kilometer sparen acht Tonnen CO2

Zu den besten drei aktivsten Radlern zählten Reimund Wittmann (1. Platz mit 1.845 Kilometern), Harald Woelfel (2. Platz mit 1.231 Kilometern) und Andreas Seidel (3. Platz mit 1.189 Kilometern).

Bei der im vierten Jahr stattfindenden Aktion „Stadtradeln“ in Kamp-Lintfort wurden trotz Corona-Pandemie und Verschiebung wieder ordentlich Kilometer geradelt. 632 Teilnehmer haben dieses Jahr an der Aktion teilgenommen. Wegen der Pandemie musste sie vom Frühjahr auf den Herbst verschoben werden. Im Aktionszeitraum vom 13. September bis zum 3. Oktober wurden 54.373 Kilometer abgestrampelt und damit acht Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) vermieden. Auch in diesem Jahr werden mehrere Preise in verschiedenen Kategorien vergeben. Unter anderem in den Kategorien beste Einzelleistung der drei aktivsten Radler. Zu den besten aktivsten Radfahrern zählten Reimund Wittmann (1. Platz mit 1845 Kilometern), Harald Woelfel (2. Platz mit 1231 Kilometern) und Andreas Seidel (3. Platz mit 1189 Kilometern). Bei den Schulen belegte die Grundschule Am Niersenberg mit 11.156 Kilometern Platz 1. Den 2. Platz belegte die Grundschule Am Pappelsee. Die Klasse 3a der Grundschule am Niersenberg sicherte sich darüber hinaus mit 2580 Kilometern den Platz 1 im Kreis Wesel.

Bei den weiterführenden Schulen holte den 1 Platz die Ernst-Reuter-Schule, das Georg-Forster-Gymnasium den 2 Platz. Bei den Kindertagesstätten wird die Kita Löwenzahn ausgezeichnet. Im Kreis Wesel konnte der Rekord von 2018 mit 1.555.399 Kilometern und der Ersparnis von rund 230 Tonnen CO2 mit mehr als 11.000 teilnehmenden Radlern übertroffen werden. Der Kreis holte sich damit NRW-weit Platz 1 und bundesweit Rang 5.

www.stadtradeln.de/kamp-lintfort