Kamp-Lintfort: St. Bernhard zeigt ehemaligen Leiter der Pflegeschule an

Kamp-Lintfort : St. Bernhard zeigt ehemaligen Leiter der Pflegeschule an

Die Katholische Bildungsstätte St. Bernhard hat gegen den ehemaligen Leiter der Pflegeschule Anzeige wegen Verbreitung pornographischer Schriften erstattet. Das hat die Staatsanwaltschaft Moers am Mittwoch der Redaktion bestätigt. "In dem Fall laufen derzeit die Ermittlungen", sagte ein Sprecher. Man werde prüfen, ob es sich bei dem Vorfall um eine Straftat handelt. Das St.- Bernhard-Hospital hatte den Leiter der Pflegeschule wie berichtet nach der jährlichen Rom-Abschlussfahrt Anfang Mai mit sofortiger Wirkung freigestellt. Demnach soll der Pädagoge während der Fahrt irrtümlich eine Whatsapp-Nachricht an die gesamte Klasse geschickt haben, die eigentlich für eine Person außerhalb der Gruppe vorgesehen war.

Die Nachricht habe unter den Pflegeschülern zu "großen Irritationen" geführt, sagte damals Krankenhaus-Sprecher Jörg Verfürth. Auch christliche Werte seien verletzt worden. Nach der Rückkehr aus Rom habe der Schulleiter das Krankenhaus dann selbst über den Vorfall informiert. Verfürth sagte am Mittwoch, die Anzeige soll zur Aufklärung beitragen. "Die Schüler haben den Fall gut verarbeitet."

(atrie)
Mehr von RP ONLINE