SPD Kamp-Lintfort befürwortet die Kies-Klage

Kiesabbau in Kamp-Lintfort : SPD Kamp-Lintfort befürwortet die Kies-Klage

„Alle reden vom Klimaschutz, wir kämpfen aktuell auch für den Schutz unserer Heimat“, betont Jürgen Preuß, SPD-Fraktionsvorsitzender in Kamp-Lintfort. Die schwarz-gelbe Regierung im Landtag NRW habe in der letzten Sitzung vor der Sommerpause ungeachtet zahlloser Bürgerproteste und erheblicher juristischer Bedenken den Landesentwicklungsplan (LEP) durchgedrückt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Jetzt seien im Kreis Wesel 300 Hektar kostbare Naturfläche durch Auskiesung von der endgültigen Vernichtung bedroht, gut 40 Hektar davon auf Kamp-Lintforter Stadtgebiet. „Die SPD-Fraktion in Kamp-Lintfort wird diesem Anschlag auf unsere Heimat nicht tatenlos zusehen, zumal die Auswirkungen von zusätzlichen Baggerlöchern auf das Grundwasser und das Mikroklima immens sein werden. Die Initiative unseres Bürgermeisters Christoph Landscheidt, den Beschluss des Landtages juristisch überprüfen zu lassen, unterstützen wir von Beginn an ohne Wenn und Aber“, so Preuß weiter und kündigt an, eine Klage gegen den LEP zu unterstützen. „Wir sind froh, dass wir mit Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Alpen unsere Nachbarkommunen an unserer Seite wissen. Sogar der Kreistag mit Landrat Ansgar Müller an der Spitze sowie unser Landtagsabgeordneter René Schneider ziehen mit uns gemeinsam an einem Strang“, erklärt Bernhard Krebs, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.