Kamp-Lintfort: Sparkasse unterstützt nicht nur Kegler

Kamp-Lintfort: Sparkasse unterstützt nicht nur Kegler

Die Sparkasse Duisburg fördert mit rund 93.000 Euro aus Mitteln ihrer Stiftungen ehrenamtliche Projekte in Schulen, Vereinen und Verbänden. Darunter sind Elterninitiativkindergärten ebenso wie Sportvereine.

15 Kamp-Lintforter Vereine und Organisationen durften sich 2017 über eine finanzielle Unterstützung aus zwei Stiftungen der Sparkasse Duisburg freuen, mit denen sie das bürgerschaftliche Engagement fördert. Es flossen mehr als 93.000 Euro in die größeren und kleineren Projekte der Kamp-Lintforter. Diese Erträge resultieren aus der Sparkasse Duisburg Stiftung, die im Rahmen der Fusion von Duisburger mit der Kamp-Lintforter Sparkasse 2004 gegründet wurde, sowie aus der etwas jüngeren Stiftung "Kinder und Jugend in Kamp-Lintfort". Die Sparkasse Duisburg-Stiftung weist ein Stiftungskapital von neun Millionen Euro aus. Auf Kamp-Lintfort entfällt hier ein Drittel der Erträge. Seit Gründung sind 930.000 Euro in die Klosterstadt geflossen. Die Stiftung "Kinder und Jugend in Kamp-Lintfort" hat ein Stiftungskapital von 2,1 Millionen Euro. Bislang sind Projekte mit rund 350.000 Euro unterstützt worden.

Die Kamp-Lintforter Sportkegler wollen mit ihrem Zuschuss in Höhe von 1100 Euro sowohl Bad als auch Umkleide im Kegelzentrum an der Moerser Straße modernisieren. Die Freunde und Förderer der Unesco-Schule erhalten 6000 Euro. Mit dem Geld soll eine Idee realisiert werden, die zwei angehende Abiturienten, Neele Wagner und Gabriel Lucarno, an ihre Lehrer herangetragen hatten: die gesunde Schule. Eine fünfte Klasse soll mit ergonomisch gestalteten Tischen und Hockern ausgestattet werden. "Die Tische sind höhenverstellbar", berichtete gestern Schulleiter Jürgen Rasfeld. Unterstützung erhält auch der Förderverein des Familienzentrums "Tausendfüßler". Nach dem Zusammenschluss mit der Kita Zwergenland wurden für letztere zwei neue Küchenzeilen angeschafft, damit auch die Zwergenland-Kinder einen gesunden Start in den Tag mit frisch zubereitetem Essen erleben können. Dafür gab es 7000 Euro aus der Stiftung "Kinder und Jugend". Der Elterninitiativkindergarten Spatzennetz kann einen Sonnenschutz anschaffen (2100 Euro), nachdem zwei wichtige schattenspendende Bäume gefällt werden mussten.

  • Kamp-Lintfort : Kamp-Lintforter kritisiert Finanzbeschaffung der Stadt

Die Sparkasse Duisburg Stiftung unterstützt außerdem den Förderverein der VHS Moers - Kamp-Lintfort bei der Einrichtung eines Raumes für professionelle Bildungsurlaube im Diesterwegforum mit 2300 Euro. Er befindet sich damit in guter Gesellschaft mit 14 weiteren Förder- und Sportvereinen. "Die Sparkasse Duisburg ist unsere wichtigste Beteiligung - vor allem vor dem Hintergrund der strukturell unterfinanzierten Kommunen", betonte gestern denn auch Bürgermeister Christoph Landscheidt. Marcel Groß, Stiftungsgeschäftsführer bei der Sparkasse in Duisburg, betonte, dass man mit den Ausschüttungen die ehrenamtliche Arbeit von Vereinen, Verbänden und Organisationen unterstützen wolle.

Er rät allen Ehrenamtlern, keine Hemmschwellen aufzubauen, sondern Anträge zu stellen. "Dies ist nicht sehr schwierig. Und wir weisen in der Regel keinen Antrag unbegründet zurück." Bislang gehen bei ihm im Jahr lediglich 20 bis 30 Anträge aus Kamp-Lintfort ein, in Duisburg sind es 70 bis 100.

(RP)
Mehr von RP ONLINE