Kamp-Lintfort: Schüsse auf Kiosk: Mutmaßlicher Schütze in U-Haft

Kamp-Lintfort: Schüsse auf Kiosk: Mutmaßlicher Schütze in U-Haft

Der 32-Jährige, der am Montag auf einen Kiosk in Kamp-Lintfort geschossen haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Eine Richterin am Amtsgericht Moers hat gestern Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. Das gaben die Polizei Duisburg und die Staatsanwaltschaft Kleve gestern gemeinsam bekannt. Der Verdächtige soll am Montagnachmittag Schüsse auf einen Kiosk an der Moerser Straße abgegeben haben und anschließend mit dem Auto geflüchtet sein. Gegen 17.05 Uhr hat er nach Angaben der Polizei das Feuer eröffnet und mehrfach von außen mit einer Pistole in die Trinkhalle geschossen.

Der 52 Jahre alte Mitarbeiter und Kunden, die auf der Außenterrasse saßen, blieben unverletzt. Mithilfe von Zeugenaussagen gelang es schließlich der Polizei, den Verdächtigen in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 2.30 Uhr in einer Wohnung in Oberhausen festzunehmen. Die Beamten fanden bei dem Mann eine Schusswaffe. Zu dem Motiv ist bislang nichts bekannt. Der 32-Jährige machte in der polizeilichen Vernehmung bisher keine Angaben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE