1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Pflaster und Bäume am Rathaus: Bürger entscheiden mit

Kamp-Lintfort : Pflaster und Bäume am Rathaus: Bürger entscheiden mit

Die Kamp-Lintfort sollen an der Auswahl der Pflastersteine und Baumarten für das Rathausquartier beteiligt werden. "Beim Umbau der Moerser Straße hat sich das Konzept bereits bewährt", sagt Bürgermeister Christoph Landscheidt. Dazu veranstaltet die Stadt am Dienstag, 31. Januar, eine öffentliche sogenannte Bemusterung. Vorschläge für das Pflaster und die Bepflanzung werden in der Zeit von zehn bis zwölf Uhr vor dem Eingang des Rathaus-Centers ausgestellt. Es besteht an diesem Tag auch die Möglichkeit, mit den Planern und der Verwaltung zu den Vorschlägen ins Gespräch zu kommen.

Die Planer sehen eine kleinteilige Pflasterung mit häufig wechselnden Farbtönen (Anthrazit, Rot) vor. Ein weiteres Thema sind die Bäume. Laut Landschaftsarchitekt Matthias Funk verträgt das Rathausquartier besondere Baumarten. So stehen neben den klassischen Platanen auch farbig-blühende Bäume wie zum Beispiel der Amberbaum, die Vogelkirsche oder der japanische Schnurbaum zur Auswahl.

Im Anschluss an die Bemusterung besteht bis zum 7. Februar die Möglichkeit, die Muster im Foyer des Rathauses zu begutachten und Meinungszettel auszufüllen. "Ein Vorteil einer Bemusterung vor Ort ist, dass man einen konkreten Eindruck darüber erhält, wie sich die Pflasterungs- und Bepflanzungsvorschläge in die Umgebung einfügen", so Landschaftsarchitekt Matthias Funk.

Die Umgestaltung des öffentlichen Raumes im Rathausquartier ist ein Schritt zur Neugestaltung des Rathausumfeldes. Die Umbauarbeiten im Rathausquartier sollen im Sommer beginnen. Neben der in Kürze bevorstehenden Eröffnung der Mediathek steht dieses Jahr im Zeichen des Abrisses der Bunten Riesen. Der Rückbau des City-Parkhauses hat bereits begonnen.

Die Entscheidung über die Pflasterung und Bepflanzung des Rathausquartiers soll in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 14. Februar fallen.

(RP)