1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

NRW-Stiftung fördert Umbau des Pumpenhauses in Kamp-Lintfort.

Fördermittel für Bergbautradition : NRW-Stiftung fördert Umbau des Pumpenhauses

Gute Nachrichten für die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition: Die NRW-Stiftung wird den Verein mit einer Förderung in Höhe von 250.000 Euro unterstützen, damit das denkmalgeschützte Pumpenhaus auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Friedrich Heinrich zum „Infozentrum Stadt und Bergbau“ umgebaut werden kann.

Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter Vorsitz des früheren Umweltministers und Landtagspräsidenten Eckhard Uhlenberg. Vorstandsmitglied Franz-Josef Lersch-Mense wird die schriftliche Zusage in Kürze übergeben. Das Pumpenhaus wurde 1922 ursprünglich als Theater für die Bergleute errichtet, im Laufe der Zeit von den Bergleuten aber immer wieder anders genutzt. Derzeit dient es der Fördergemeinschaft als Treffpunkt und Arbeitsraum. Mit Blick auf die Gartenschau saniert der Verein das Gebäude denkmalgerecht und baut es barrierefrei um. Danach wird auf einer Grundfläche von 136 Quadratmetern eine zentrale Informationsstelle zur Entwicklung der Zeche Friedrich Heinrich und der Stadt Kamp-Lintfort entstehen.