Nicole Menssen wird Stadtprinzessin in Kamp-Lintfort.

Karneval in Kamp-Lintfort : Nicole Menssen wird Stadtprinzessin

Die Kamp-Lintforterin fiebert schon der Session entgegen. Sie erwarten fast 80 Auftritte. Nicole Menssen gehört dem Damenelferrat an. Proklamiert wird sie am 22. November. Auf dem KKV-Sommerfest im Juli stellt sie sich offiziell vor.

Ihren ersten Auftritt hatte Nicole Menssen auf der Vatertagskirmes. Begleitet wurde die zukünftige Stadtprinzessin von ihren Adjutantinnen Delia Möllmann und Silke Maas sowie Mitgliedern des Damen- und Herrenelferrates. Am Samstag wurde sie am Prinzenplatz vorgestellt. Sie unterschrieb auf der Terrasse des Restaurants Platon eine Prinzessinnendeklaration. Darin garantiert die Kamp-Lintforterin, die Stadt in der Session 2019/2020 würdig im Karneval zu vertreten. Erst vor vier Wochen hatte sich die selbstständige Fußpflegerin entschieden, Prinzessin zu werden.

Am ersten Samstag im Mai hatte der befreundete Karnevalsverein Moerser KG Funion zu seinem Sommerfest eingeladen, zu dem auch die KKV Damen- und Herrenelferräte kamen. „Wir haben ein klein wenig geflachst, Nicole könne doch Prinzessin werden“, blickt KKV-Präsident Armin auf den Tag am Waldsee im Baerler Busch zurück. „Sie hat spontan zugesagt, aber eingeschränkt, sie müsse noch das Okay von ihrem Mann einholen.“

Das erhielt sie von ihrem Mann Frank Menssen sofort. Er kennt neben den lustigen Seiten des Karnevals auch die ernsten, weil er als stellvertretender Schatzmeister im Vorstand mitarbeitet. Über ihn hatte Nicole Menssen den Karneval lieben gelernt. Vor drei Jahren schloss sie sich dem Kamp-Lintforter Karnevalsverein an, um kurz darauf mit ihren damaligen 44 Jahren im Damenelferrat aktiv zu werden.

Genauso schnell hat die leidenschaftliche Motorradfahrerin, die auf einem klassischen Shopper von Suzuki durch die Landschaft gleitet, ihre Idee umgesetzt, Prinzessin zu werden. Dabei wird sie von den Damen- und Herrenelferräten unterstützt, beispielsweise von Thomas Stein, der zusammen mit seiner Frau Melanie Stein-Strauß den Gedanken hatte, den Prinzessinnenpin passend zur Landesgartenschau 2020 zu gestalten. „Die Blumen des Logos und das Erdmännchen sind auf dem Orden wiederzufinden“, erzählt der KKV-Vizepräsident. „Mehr verrate ich nicht. Wir haben uns dazu die Erlaubnis der Laga-GmbH eingeholt. Die Orden sind bestellt.“

Bestellt ist auch schon das Prinzessinnenkleid, damit der Proklamation am 22. November nichts mehr im Weg steht. Im Josef-Jeurgens-Haus erhält sie von KKV-Präsident Armin Linsinger und Festausschuss-Präsident Bernd Grossauer die Insignien: Diadem, Kette und Zepter.

Insgesamt 80 Auftritte hat sie in der nächsten Session, die kürzer ist als die letzten. Am 24. Februar läuft der Rosenmontagszug durch Kamp-Lintfort. „Das ist der Höhepunkt der Karnevalszeit“, sagt Nicole Menssen und fügt begeistert hinzu: „Ich fiebere schon der Session entgegen.“

Mehr von RP ONLINE