1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Musikschule Kamp-Lintfort arbeitet im Corona-Modus

Nur Einzelunterricht ist möglich : Musikschule arbeitet im Corona-Modus

Ensemble-Unterricht bleibt verboten. Einverständniserklärungen für Online-Unterricht werden erbeten.

Nach kurzer Unterbrechung hat die Musikschule Kamp-Lintfort den Unterricht wieder aufgenommen. Anfang des Monats hatte die neue Corona-Schutzverordnung den Betrieb von Musikschulen zunächst untersagt, das Verbot wurde zum 5. November allerdings gekippt.

Die Kamp-Lintforter Musikschule versucht, sich dem Normalbetrieb, so gut es geht, anzunähern. „Wir können aber Unterricht nur dort anbieten, wo er eins zu eins zwischen Lehrer und Schüler abläuft“, sagte Musikschulleiter Martin Begall. Ensembleunterricht (unter anderem Ballett, Bands, Orchester) ist nach wie vor nicht möglich. Dasselbe gilt für „Vorspiele“ und andere Veranstaltungen mit Publikum.

Für den Einzelunterricht gelten die üblichen Hygienemaßnahmen: Nicht nur auf den Gängen, sondern auch im Unterricht selbst müssen Lehrer wie Schüler Masken tragen. Davon ausgenommen sind nur Schülerinnen und Schüler, die Blasinstrumente lernen oder Gesangsunterricht bekommen. „Singen mit Maske, das geht schlecht“, erläuterte Begall. In diesen Fächern gilt ein größerer Mindestabstand als die sonst üblichen anderthalb Meter, nämlich mindestens zwei Meter. Alle 20 Minuten müssen außerdem die Unterrichtsräume gelüftet werden.

  • Corona-Pandemie in Solingen : Gymnasium Vogelsang geschlossen
  • Kinder halten ihren leuchtenden Laternen in
    Martinstift Moers : Einstimmen auf das Martinsfest
  • Andreas Rodenbücher unterrichtet Gitarrenschüler mit genügend
    Hückelhovener Musiklehrer verärgert : „Mit zweierlei Maß gemessen“

Auch über die Anschaffung von Lüftungsgeräten wird an der Musikschule nachgedacht. „Das wäre eine gute Lösung“, sagte Martin Begall. Allerdings seien solche Geräte sehr teuer; Begall nannte die Summe von 2500 Euro pro Exemplar. „Und Lüften müssten wir dennoch.“

Die Musikschule Kamp-Lintfort ist ein eingetragener Verein. Hauptsächlich getragen werde sie durch die Stadt. Die Kamp-Lintforter Musikschule hat rund 800 Schülerinnen und Schüler. Weil niemand weiß, ob der Präsenzunterricht auf Dauer stattfinden kann, bittet sie derzeit ihre Schüler (beziehungsweise deren Eltern) um Einverständniserklärungen für einen eventuellen Online-Unterricht. Diese Erklärung können unter musikschule-kamp-lintfort.de ausgefüllt und direkt an die Musikschule geschickt werden.

„Wir wollen rechtlich abgesichert sein“, sagte Martin Begall. Wer den Online-Unterricht ablehne, erhalte bereits gezahlte Unterrichtsentgelte anteilig zurückerstattet. Während des ersten Lockdowns im Frühjahr sei das Interesse am Online-Musikunterricht groß gewesen. „Für viele Familien war das in dieser Zeit eine schöne Abwechslung.“

(pogo)