1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kultur in Kamp-Lintfort: umsonst und draußen für alle Generationen

Picknick, Musik und mehr in Kamp-Lintfort : Kultur – umsonst und draußen für alle Generationen

Das Förderprogramm „Neustart Kultur“ ermöglicht der Stadt Kamp-Linfort, ein spannendes Programm mit Straßentheater, Jonglage und Konzerte für Jugendliche für diesen Sommer zu realisieren.

Die Kultur steht in Kamp-Lintfort wieder in den Startlöchern. „Wir sind froh, dass Veranstaltungen in diesem Sommer ermöglicht werden“, sagte Christoph Müllmann, Erster Beigeordneter der Stadt, bei der Vorstellung des Kultursommer-Programms. Dabei hilft das Förderprogramm des Bundes „Neustart Kultur“, von dem der Kreis Wesel und die WIR-4-Kommunen profitieren.

Unter dem Motto „Umsonst und draußen für alle Generationen“ können sich Familien bei einem Picknick im Zechenpark und rund um den Schirrhof und den Kalisto-Tierpark auf eine entspannte Zeit freuen. Dabei werden Mitmachaktionen für Kinder angeboten, und es wird Musik unter anderem von Saxophonist Lars Wockenfuss und seinem Musiktaxi geben. Termine sind der 22. August und der 19. September. Geplant ist außerdem ein besonderes Event Ende August: Mit Walking Acts, Jonglage, Comedy und Straßentheater soll die Kamp-Lintforter Innenstadt belebt werden.

In Planung ist auch ein Open-Air-Kino mit viel Lokalkolorit am Informationszentrum Stadt und Bergbau: Zugesagt sind bereits Beiträge der Musikschule. Das Jugend-Kinder-Rockorchester und die Dozenten haben sehens- und hörenswerte Videos produziert. Fotograf Frank Reinert zeigt seine Film- und Fotodokumentationen. Ein Konzert speziell für Jugendliche soll es im Stephanswäldchen geben. Jugendbands, die sich fit fühlen für erste Auftritte, haben hier auch die Möglichkeit sich zu präsentieren.

  • Kamp-Lintfort, Frank Reinert gründet Kulturcamp mit
    Neuer Kulturverein in Kamp-Lintfort : Kali-Jambo bringt Schwung in die Kultur
  • Der 36-jährige Samhr Muhrat ist einer
    Flüchtling absolviert Ausbildung bei Bäckerei in Xanten : Neustart in der neuen Heimat
  • Forschergarten
    Im Zechenpark Kamp-Lintfort : Forschergarten öffnet wieder für Kitas und Schulen

Ebenso werden noch Bands, (Hobby-)Musiker oder auch andere Bühnenkünstler gesucht für das dreitägige Programm auf der Halde Norddeutschland vom 12. bis 14. August. Die „Offene Bühne“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der WIR-4-Städte Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg. Organisiert wird es von den Kulturbeauftragten der Städte. Petra Niemöller macht Mut, die Chance zu nutzen, auch wenn die Vorbereitungszeit für Gruppen kurz ist. Anmeldungen nimmt die Kulturbeauftragte gerne entgegen unter petra.niemoeller@kamp-lintfort.de oder 02842 912-446.

Das ganze Programm, das kontinuierlich aktualisiert wird, findet sich unter www.2021.wir4kultur.de. Ebenfalls ein Gemeinschaftsprojekt ist die Reihe „Landkultur“ mit Konzerten auf verschiedenen Höfen. Am 28. August geht es in Hoerstgen los: Auf Gut Frohnenbruch wird dann unter anderem das „Oddgeier Berg Trio“ spielen.