Kita „Tausendfüßler“ in Kamp-Lintfort feiert Fest von Kindern für Kinder

Kitas in Kamp-Lintfort : „Tausendfüßler“ feiern Fest von Kindern für Kinder

Der Kindergarten Tausendfüßler hat bei seinem Sommerfest „Ein Fest von Kindern für Kinder“ veranstaltet. Die Kinder hatten zahlreiche Ideen gesammelt und gemeinsam demokratisch entschieden, wie das Fest gestaltet werden soll.

Von den dreizehn Ideen gewann dabei haushoch die Hüpfburg. Auch Entenangeln und ein Zauberer schafften es unter die „Top 9“ und wurden umgesetzt.

Zum Speisenangebot machten sich die Kinder ebenfalls Gedanken. „Die Kinder haben selber entschieden und dabei kommt natürlich etwas Anderes heraus, als man sich manchmal wünschen würde.“, sagte Kita-Leiterin Heike Spilut. Der Wunsch der Mädchen und Jungen war aber Befehl, und so gab es neben Eis und Grillspezialitäten auch selbst gemachte Pommes. Die Kinder hätten konkrete Vorstellungen, wie ein Sommerfest auszusehen hat. Bei einer einmaligen Veranstaltung sei dies vollkommen in Ordnung.

Tatkräftige Hilfe hatten die 131 Kinder der Einrichtung durch die Erzieherinnen und Erzieher und Eltern und Familie, die kräftig mit anpackten. „Die Eltern werden dadurch, dass die Kinder das Fest selber planen gleich viel mehr eingebunden“, erklärte Spilut. Insgesamt kamen über 350 Gäste zum Fest. Bildungsdezernent Christoph Müllmann war begeistert von dem Fest, das beide Standorte der Einrichtung miteinander vernetzt: „Vor zwei Jahren haben wir die Kitas Zwergenland und Tausendfüßler zu einer großen Kita zusammengelegt. Das Fest heute ebenso wie das positive Feedback der Eltern zeigen uns, dass der Schritt richtig war.“ Besonders gelungen fand Müllmann den langen Kreidetausendfüßler, der beide Standorte, die rund 20 Meter voneinander entfernt liegen, optisch verband.

(RP)
Mehr von RP ONLINE