Bundesweiter Warntag in Kamp-Lintfort Digitale Infotafeln zeigen auch Warnmeldungen an

Kamp-Lintfort · Am bundesweiten Warntag am 8. Dezember kommen auch die digitalen Infotafeln zum Einsatz. Informationen zu Bombenentschärfungen, Gefahren durch Unwetter oder andere Ausnahmesituationen können direkt auf die Infotafeln übertragen werden. Wo die Infotafeln in der City stehen.

 Die Informationstafeln stehen am Karl-Flügel-Platz vor dem Sparkassen-Gebäude, in der Fußgängerzone sowie vor dem EK3.

Die Informationstafeln stehen am Karl-Flügel-Platz vor dem Sparkassen-Gebäude, in der Fußgängerzone sowie vor dem EK3.

Foto: Stadt Kamp-Lintfort

Sie sind sich schon seit geraumer Zeit im Stadtbild von Kamp-Lintfort integriert – die drei digitalen Informationstafeln am Karl-Flügel-Platz vor dem Sparkassen-Gebäude, in der Fußgängerzone nahe des C&A-Gebäudes sowie vor dem EK3. Die Infotafeln zeigen neben aktuellen Nachrichten, dem Wetterbericht, städtischen Veranstaltungen und werblichen Inhalten von nun an auch Warnmeldungen, die über aktuelle Krisenereignisse aufklären.

Die durch das Unternehmen Ströer betriebenen Stadtinformationsanlagen sind in das satellitengestützte Modulare Warnsystem des Bundes (MoWaS) integriert und dienen somit neben TV, Rundfunk und Warn-Apps der Information über aktuelle Warnmeldungen.

Somit können laut Stadtverwaltung beispielsweise Informationen zu Bombenentschärfungen, Gefahren durch Unwetter oder andere Ausnahmesituationen direkt auf die Infotafeln übertragen werden. Für Warnmeldungen werde das Standard-Programm dann entweder unterbrochen, oder die Informationen würden in die regulär angezeigten Nachrichten integriert, teilt die Stadt Kamp-Lintfort in einer Pressemitteilung mit. Anlässlich des nächsten bundesweiten Warntages am Donnerstag, 8. Dezember, werden bundesweit sämtliche Warnmittel erprobt. An diesem Warntag sollen dann auch die digitalen Infotafeln in der Kamp-Lintforter Innenstadt zum Einsatz kommen.

„Wir freuen uns, dass die digitalen Infotafeln von nun auch zur Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger beitragen und dadurch unser Warnsystem in Kamp-Lintfort ergänzen“, erklärt Michael Rademacher, Leiter der Feuerwehr Kamp-Lintfort, in der Pressemitteilung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort