Kamp-Lintfort: Schüsse am Kiosk - Verdächtiger gefasst

Einsatz in Kamp-Lintfort: Schüsse auf Kiosk - Verdächtiger gefasst

Ein Mann hat in Kamp-Lintfort mit einer Pistole auf einen Kiosk geschossen. Am Dienstagmorgen wurde er in Oberhausen gefasst.

Wie die Polizei mitteilt, hat der Mann unvermittelt um 17.05 das Feuer eröffnet und mehrfach von außen in die Trinkhalle an der Moerser Straße gefeuert. Der 52 Jahre alte Mitarbeiter sowie seine Kunden blieben unverletzt. Der Täter flüchtete danach mit dem Auto. Ein Tatverdächtiger wurde im Rahmen der Fahndung am frühen Dienstagmorgen um 2.30 in Oberhausen festgenommen.

An die Fassade sind gelbe Markierungen gesprüht. Foto: Rheinische Post/Alexander Triesch

Die Beamten fanden bei dem 32-jährigen Mann eine Schusswaffe und stellten sie sicher. Zu dem Motiv ist bislang nichts bekannt.

  • Kamp-Lintfort : Unfall: Toter Kradfahrer ist Kamp-Lintforter

Der Kiosk hat Außensitzgelegenheiten, die zum Tatzeitpunkt von Kunden besetzt waren. Die Zeugen haben den Tatverdächtigen und das Auto beschreiben können, weshalb der Mann wenige Stunden später festgenommen werden konnte. Eine ballistische Untersuchung soll ergeben, ob die beim Tatverdächtigen gefundene Pistole zu den am Tatort sichergestellten Kugeln passen. Die Vernehmungen laufen noch.

Das Duisburger Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Es wird derzeit geprüft, ob der verdächtige Schütze wegen eines versuchten Tötungsdelikts dem Haftrichter vorgeführt wird.

(kt)