1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Parkours-Verein stellt sich am Tag der offenen Tür vor

Sport in Kamp-Lintfort : Parcours-Verein stellt sich beim Tag der offenen Tür vor

Parkours ist eine Trendsportart, die vor allem junge Leute anspricht. In Kooperation mit der Stadt Kamp-Lintfort bildete sich bereits 2017 eine Gruppe. Sie organisiert den Tag der offenen Tür in der Glück-auf-Sporthalle.

Seit 2017 treffen sich junge Leute immer freitags zum Parkours-Training in der Glück-Auf-Sporthalle. Fitness, Ausdauer, Geschicklichkeit und Hindernisse überwinden – das sind die Herausforderungen, denen sie sich stellen. Am Samstag, 23. Oktober, möchte der „Parkours-Verein“ PFT Kamp-Lintfort weitere Jugendliche für die Trendsportart begeistern und lädt von 14 bis 22 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in die Glück-Auf-Sporthalle in Kamp-Lintfort ein. Kinder und Jugendliche ab zehn Jahre sind willkommen. Übungsleiter Moritz Milkereit organisiert die Veranstaltung. Der Kamp-Lintforter kam vor etwa drei Jahren zum Parkours-Verein, begeisterte sich für die Sportart und erwarb schon bald die Trainerlizenz, um als Übungsleiter die Gruppe zu betreuen. Heute leitet er die „Parkourer“ an. „Aktuell treffen sich freitags hier zwischen sieben und 15 Leuten und trainieren zusammen“, berichtet er. Es dürfen aber gerne mehr werden. Die Stadt Kamp-Lintfort hatte das Kooperationsprojekt 2017 initiiert, um Jugendlichen abends ein Sportangebot zu machen. Das Angebot umfasst auch das Projekt „Sport um Mitternacht“. Auch das Parkouring ist eine Kooperation mit der Stadt: „Bettina Grenz-Klein vom Sportamt unterstützt uns sehr“, berichtet Moritz Milkereit. Mit Hilfe der Stadt und dem Kreissportbund wurden Trainingsgeräte angeschafft. Am Tag der offenen Tür stellen die Mitglieder nun vor, was beim Parkours, beim Air-Track und auf dem Trampolin sportlich alles möglich ist. Es gelten die 3G-Regeln.