1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Landeskirchschicht zieht von Lintfort nach Xanten

Bergbautradition in Kamp-Lintfort und Xanten : Landeskirchschicht zieht von Lintfort nach Xanten

Der Knappenverein Xanten und Umgebung richtet die 49. Veranstaltung aus, in deren Mittelpunkt eine Bergparade und ein Gottesdienst stehen.

Die Landeskirchschicht bleibt am Niederrhein. Nachdem mehr als 400 Personen aus ganz Nordrhein-Westfalen am 12. September in Bergkitteln nach Kamp-Lintfort gekommen waren, um sich am Schirrhof zu treffen, mit einer Bergparade an den Gebäuden des Bergwerkes „Friedrich Heinrich“ vorbeizuziehen und am großen Förderturm einen ökumenischen Gottesdienst zu feiern, soll die nächste Landeskirchschicht im Mai in Xanten stattfinden. Denkbare Termine sind der 8. und 15., der 22. und der 29. Mai 2022.

„Im Umfeld der Landeskirchschicht in Kamp-Lintfort hat es Gespräche gegeben“, berichtete am Mittwochabend Johannes Hartmann bei der Mitgliederversammlung der Fördergemeinschaft für Bergmannstradition  in Kamp-Lintfort, die die 48. Landeskirchschicht mitorganisiert hatte. „Xanten hat sich beworben“, sagte der Vorsitzende der Berg- und Knappenvereine Nordrhein-Westfalen weiter. „Genauer gesagt der Knappenverein Xanten und Umgebung Glückauf 1952. Er feiert 2022 seinen 70. Geburtstag. Am Niederrhein gibt es noch ein Bergwerk: das Salzbergwerk in Borth. Die Feier soll an einem Sonntag im Mai stattfinden.“

  • 1933: Arbeiten auf einem Acker vor
    Grafschafter Museums- und Geschichtsverein Moers : Erster Kalender über den Bergbau am Niederrhein
  • Am Tag der offenen Tür besuchten
    Tag der offenen Tür in Kamp-Lintfort : „Schirrhof ist ein Kleinod geworden“
  • Sabine Weiß (CDU)
    Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Kamp-Lintfort wissen müssen

In die Organisation der Landeskirchschichten ist neben einem Knappenverein vor Ort immer der Landesverband der Berg- und Knappenvereine eingebunden. Als Unterstützer sind die RAG Aktiengesellschaft, die RAG-Stiftung und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie eingebunden, in Geldern und Kamp-Lintfort sowie im nächsten Jahr in Xanten der IGBCE-Bezirksverband Niederrhein. Dazu kommen Unterstützer aus der Region, in Kamp-Lintfort zum Beispiel die Volksbank Niederrhein.

Die Landeskirchschicht ist die publikumswirksamste Aktion des Landesverbandes der Berg- und Knappenvereine, die er seit 1973 einmal im Jahr ausrichtet. Nach Kamp-Lintfort kamen mit 700 Besucher so viel wie zu anderen Landeskirchschichten, darunter mehrerer Dutzende Mitglieder niederländischer Knappenvereine.  Auch Christoph Müllmann als stellvertretender Vorsitzender der Fördergemeinschaft freute sich über die Resonanz, die es auf die bislang größte Veranstaltung des Vereins gegeben habe: „Alle waren sehr zufrieden.“ Wie weitere 55 Mitglieder der Fördergemeinschaft hatte er sich am Mittwochabend einen 45-minütigen Film angeschaut, der die Landeskirchschicht dokumentiert und von Hans-Dieter Stuckart, Stefan Büschgen sowie Achim Sörgel erstellt worden war. 

Termine der Fördergemeinschaft: 14. November, 11.30 Uhr: Gedenkfeier zum Volkstrauer am Soldatenfriedhof am Niersenbruch. 17. November, 18 Uhr: Mitgliederversammlung im Restaurant „Altes Kasino“, Ringstraße 193, Kamp-Lintfort. 4. Dezember, 17 Uhr: Barbarfeier mit ökumenischem Gottesdienst in Josefkirche, Königstraße. Danach Feier im Josef-Jeurgens-Haus.