1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Laga-Maskottchen ziert Karnevalsorden.

Karneval in Kamp-Lintfort : Laga-Maskottchen ziert Karnevalsorden

Empfang im Rathaus: Die zukünftige Stadtprinzessin Nicole I. und der zukünftige Kinderprinz Max I. stellten die diesjährigen Orden vor. Weitere Themen waren der Rosenmontagszug und ein europäisches Prinzentreffen.

Kalli ziert den Orden der neuen Stadtprinzessin Nicole Menssen. Mit gelbem Helm, blauem Hemd und beiger Hose ist das Maskottchen der Landesgartenschau 2020 im Messingguss abgebildet. „Wir haben uns dazu die Genehmigung eingeholt“, berichtete am Montag KKV-Präsident Armin Linsinger. „Wir stehen auf Sturm für die Laga.“ Wie das Motiv des Ordens ist die gesamte Session vom Wind der Landesgartenschau geprägt. Das zeigte sich am Montagvormittag, als die Kamp-Lintforter Karnevalisten in den großen Ratssaal gekommen waren, wo sie von Bürgermeister Christoph Landscheidt empfangen wurden, wie jedes Jahr kurz vor der neuen Session.

Diese startet in Kamp-Lintfort am 16. November, wenn Max Koschare um 15 Uhr im Josef-Jeurgens-Haus zum Kinderprinzen Max I. proklamiert wird. Am Samstag darauf, 22. November, wird um 19 Uhr Nicole Menssen zur Stadtprinzessin Nicole I. ernannt. Beide entschieden sich spät, närrische Segel zu setzen. Der zwölfjährige Gymnasiast, Fußballspieler und Geiger sagte im Juni zu, das „kleine“ Narrenschiff durch die Session 2019/2020 zu steuern: „Ich verkleide mich gerne und feiere gerne Karneval“, erklärte er. Außerdem gehört die Titelmusik aus dem Film „Fluch der Karibik“ (2003, Hauptrolle Johnny Depp) zu seinen Lieblingsstücken, die er mit seinem Bruder Felix Koschare, der gleichzeitig sein Adjutant ist, auf der Geige spielen kann. „Ich hoffe, sie spielen einmal zusammen“, meinte am Montag KKV-Jugendleiterin Marion Köster. „Eine Gelegenheit ist die Weihnachtfeier der Jugendabteilung am 15. Dezember.“

Die 47-jährige Elferratsdame, selbstständige Fußpflegerin und Chopperfahrerin Nicole Menssen entschied sich im Mai, das Kommando auf dem „großen“ Narrenschiff zu übernehmen: „Seit vier Jahren gehöre ich dem Elferrat an. Ich freue mich auf die kommende Session.“ Armin Linsinger schmunzelte beim Empfang: „Bei ihr ist der Karnevalsbazillus ausgebrochen, als sie in den Elferrat gegangen ist.“ Begleitet wird Nicole I. in der Session von ihren Adjutantinnen Delia Möllmann und Silke Maas, unterstützt von den Damen des Elferrates. Höhepunkt der Session ist der Rosenmontagszug, der am 24. Februar am Alten Markt in der Lintforter Siedlung loszieht. „Ich denke, mehrere Wagen und Fußgruppen werden die Laga als Thema aufnehmen“, sagte Hans-Peter Peißer als Geschäftsführer des Festausschusses Kamp-Lintforter Karneval, der den Umzug mit den närrischen Schiffen organisiert.

Auch eineinhalb Wochen vorher dürfte die Landesgartenschau Thema sein, wenn die Möhnen zu Altweiber das Rathaus stürmen, weil Bürgermeister Christoph Landscheidt, Beigeordneter Christoph Müllmann und Kämmerer Martin Notthoff sich immer passend zu einem aktuellen Thema kostümieren.

Auch nach der Session wollen die Karnevalisten die Landesgartenschau weiter feiern. Für den 12. August, 11 Uhr lädt der Festausschuss zu einem europäischen Prinzentreffen auf dem Festplatz ein, der am großen Förderturm auf dem Gelände der Landesgartenschau liegt. „Das Programm ist in der Planung“, blickte Festausschuss-Präsident Bernd Grossauer auf das zweite Europäische Prinzentreffen nach dem ersten Treffen im Jahr 2013. „Der Erlös fließt der Initiative ,Bewegen hilft’ zu.“