1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Kulturcamp lädt zum ersten Konzert mit Jam-Session ein

Neuer Verein in Kamp-Lintfort stellt sich vor : Kulturcamp lädt zum ersten Konzert mit Jam-Session ein

Frank Reinert und Rainer Henke, die Gründer des Vereins „Kulturcamp“, veranstalten am 4. September das erste Kali-Jambo. Was die Besucher an diesem Abend auf dem Schirrhof erleben werden.

Mit einem brasilianischen Konzertabend stellen sich die Macher des neu gegründeten Vereins „Kulturcamp“ am 4. September ab 17 Uhr erstmals öffentlich dem Publikum in Kamp-Lintfort vor. Auf der großen Wiese vor dem Schirrhof sorgen Sängerin Andrea Canta und ihre vierköpfige Band nicht nur mit südamerikanischen Rhythmen für gute Laune. Im Anschluss an das Konzert laden sie mit den Veranstaltern alle Besucher zur Session ein. Jeder darf beim Kali-Jambo einsteigen.

„Unser Verein stellt ein zweites Keyboard, Rasseln und Trommeln zur Verfügung“, sagt Kulturcamp-Mitgründer Frank Reinert und fügt hinzu: „So etwas hat es in Kamp-Lintfort noch nicht gegeben.“ Frank Reinert, Musikproduzent und Fotograf, kennt Andrea Canta schon seit 30 Jahren. Damals buchte er die Sängerin, die ihre Lieder auf portugiesisch, englisch, spanisch und deutsch singt und heute in Düsseldorf lebt, für eine Studioproduktion. Vor zehn Jahren nahmen sie dann eine gemeinsame CD mit Elvis-Songs im Lounge-Stil auf. „Wir sind gute Freunde“, betont Reinert. Andrea Canta sei seit über 30 Jahren fester Bestandteil der internationalen Musikszene. „Sie hat lange in Brasilien gelebt und ist dort sehr bekannt“, sagt der Kulturcamp-Gründer. Ihr Repertoire umfasse eigene Kompositionen und südamerikanische Musik, die sie mit Jazz, Soul und Reggae würze. Ihre Musiker kommen allesamt aus Brasilien.

  • Der Verein CEC-Connect machte den teilnehmenden
    Bildung in Kamp-Lintfort : Neu zugewanderte Kinder sind jetzt „Fit in Deutsch“
  • Maren Ueltgesforth öffnet den Ueltgesforth-Hof/Krauthaus bereits
    Konzertreihe in Kamp-Lintfort : Höfe öffnen ihre Pforten für die Musik
  • Die beiden Nepomuk E-Lastenräder mit Gerald
    ADFC Rheinberg besucht LSG Kamp-Lintfort : Fahrradtour und Rundflüge

Frank Reinert ist gespannt, wie das Konzept der ersten Veranstaltung beim Publikum ankommen wird. Er kann sich gut vorstellen, regelmäßig zu solchen Jam-Sessions in vier verschiedenen Musikrichtungen einzuladen: latein-amerikanische Musik, Pop, Soul, Blues und Singer-Songwriter. „Wir erleben am 4. September eine dreifache Premiere: Es ist die erste Veranstaltung des Kulturcamps überhaupt, die erste auf der Wiese vor dem Schirrhof und die erste in Kamp-Lintfort, bei der die Besucher eingeladen sind, mit zu jammen.“

Auch im neu gegründeten Verein tut sich einiges. Für September planen Reinert und seine Mitstreiter eine erste Vernissage mit den Arbeiten der Künstler, die sich dem Kulturcamp angeschlossen haben. Immer mehr Kunstwerke ziehen zurzeit ins Clubhaus an der Friedrich-Heinrich-Allee ein.

www.kultur-camp.club