1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Hall of Fame beteiligt sich an Spendenaktion

Hilfe für die Ukraine : Hall of Fame beteiligt sich an Spendenaktion

Mehr als 400 Kinos haben sich zusammengeschlossen, um mit einer Spendenaktion Kinder und Familien in der Ukraine zu unterstützen. Die Hall of Fame zeigt in Kamp-Lintfort die Dokumentation „Klitschko“. Die Erlöse sollen gespendet werden.

Auf Initiative der Kinokette Cineplex haben sich in Deutschland mehr als 400 Kinos zusammengeschlossen, um mit einer Spendenaktion Kinder und Familien in der Ukraine zu unterstützen. Die Hall of Fame in Kamp-Lintfort ist ebenfalls dabei und zeigt am Sonntag, 20. März, um 17 Uhr die Dokumentation „Klitschko“ über die ukrainischen Boxbrüder Vitali und Wladimir Klitschko. Die Erlöse der Vorstellung werden gespendet. Der Eintrittspreis beträgt zwölf Euro (Kinder und Jugendliche bis einschl. 15 Jahren zahlen 7,50 Euro). Da die Besucher auch Gastronomieumsätze tätigen, diese aber von den Besuchern anderer Vorstellungen nicht zu trennen sind, wollen die Verantwortlichen die Spendensumme aus den Eintrittsgeldern entsprechend aufstocken. Die gesamten Erlöse fließen als Spende an die Aktion „Ein Herz für Kinder“, um dringend benötigte Hilfsmaßnahmen zu unterstützen. Diese Spendenaktion kam in enger Zusammenarbeit mit dem Majestic Filmverleih zustande. Des Weiteren wird die Aktion vom Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF), der AG Kino (Gilde deutscher Filmkunsttheater), dem „Klitschko“-Produzenten Broadview Pictures, dem Vertriebspartner Paramount Pictures und den technischen Dienstleistern Pharos sowie CinePostproduction / Sharc Download unterstützt. „Klitschko“ erzählt die Geschichte der berühmtesten Boxbrüder der Welt: Von ihrer Kindheit in der Ukraine, über die ersten Erfolge als Amateure, den Umzug nach Deutschland, bis zum Aufstieg zu internationalen Superstars des Boxsports. Als der Film vor rund elf Jahren in die Kinos kam, ahnte niemand wie es mit den beiden Ausnahmesportlern weiter gehen würde.