Kamp-Lintfort: Fahrer aus Rheinberg, Kleve und Geldern verletzt

Autounfall : Personen bei Unfällen am Niederrhein teils schwer verletzt

Bei schweren Unfällen verletzten sich mehrere Autofahrer. Die Personen aus Kleve, Geldern, Rheinberg und Kamp-Lintfort mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Am Montagnachmittag um 16.50 Uhr kam es in Kamp-Lintfort auf der Rheurdter Straße in Höhe der Einmündung Gerade Straße zu einem Verkehrsunfall mit vier teilweise schwer verletzten Personen. Ein 18-jähriger Mann aus Rheinberg befuhr mit seinem Pkw die Rheurdter Straße aus Richtung Rheurdt in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort. In Höhe der links einmündenden Gerade Straße bemerkt er zu spät, dass ein vorausfahrender 23-jähriger Mann aus Geldern, der nach links in die Gerade Straße abbiegen wollte, verkehrsbedingt warten musste. Er fuhr nahezu ungebremst auf den wartenden Pkw auf. Durch den Aufprall wurden zwei Beifahrer in dem wartenden Pkw, ein 26-jähriger Mann aus Kamp-Lintfort und ein 30-jähriger Mann aus Kleve, schwer verletzt. Der 26-jährige Beifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber einer Klinik in Duisburg zugeführt. Die beiden Fahrzeugführer, welche sich leicht verletzten, wurden ebenso wie der 30-jährige Beifahrer mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Lebensgefahr besteht für keine der verletzten Personen. Die Einmündung wurde während der Unfallaufnahme teilweise komplett gesperrt, der Verkehr abgeleitet. Es entstand Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich.

Eine Stunde zuvor kam es in Kamp-Lintfort gegen 15:20 Uhr  zu einem weiteren schweren Unfall. Er ereignete sich an der Kreuzung der Nordtangente mit der Friedrichstraße. Ein 85-jähriger Mann aus Kamp-Lintfort befuhr mit seinem Pkw die Nordtangente aus Richtung Prinzenstraße in Fahrtrichtung Rheinstraße. Hierbei passierte er die Kreuzung der Nordtangente mit der Friedrichstraße bei Rotlicht der dortigen Ampelanlage und stieß mit dem Pkw eines 49-jährigen Mannes aus Rheinberg zusammen, der von der Friedrichstraße bei Grünlicht der Ampel für seine Fahrtrichtung nach rechts auf die Nordtangente in Richtung der Rheinstraße abbog. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der 85-jährige Fahrer schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen einem örtlichen Krankenhaus zugeführt, in welchem er stationär verblieb. Lebensgefahr besteht nicht. Der 49-jährige Fahrer und seine 49-jährige Frau, Beifahrerin im Pkw, verletzten sich beide leicht. Sie wurden ebenfalls mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung einem örtlichen Krankenhaus zugeführt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallörtlichkeit abgeschleppt. Der entstandene Schaden wird auf 23.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr abgeleitet.

(kt)
Mehr von RP ONLINE