1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Erste Manga-Nacht am Schirrhof

Premiere in Kamp-Lintfort : Erste Manga-Nacht am Schirrhof

Kamp-Lintfort setzt bei der ersten Teilnahme an der landesweiten „Nachtfrequenz“ einen eigenen Schwerpunkt. Die Stadt spricht Jugendliche und Kinder ab zehn Jahren mit der Veranstaltung an. Eingeladen sind Künstler aus der Manga- und Cosplay-Szene.

„Ich bin Comic-Fan, vor allem der franko-belgischen Comics“, sagt Ralf Müller. „Ich liebe sie, kaufe sie regelmäßig. Mit Comics kann ich in eine eigene Welt der Fantasie eintauchen.“

Seine Begeisterung springt über, wenn der Mitarbeiter der mobilen Jugendarbeit erzählt, warum er zusammen mit Michelle Zupancic die erste Teilnahme Kamp-Lintforts an der landesweiten „Nachtfrequenz“ – Nacht der Jugendkultur organisiert hat. Die Premiere findet am Samstag auf dem Schirrhof statt und steht unter dem Motto „Bilderwelten“. Die Veranstaltung könnte auch Manga- und Cosplay-Nacht genannt werden, da die japanischen Comics und Personen, die sich zum Beispiel in Comic-Helden oder Helden aus Filmserien verwandeln, im Mittelpunkt stehen.

Kamp-Lintfort setzt damit einen anderen Schwerpunkt als die 100 weiteren Kommunen in NRW, die bei der 21. „Nachfrequenz“ dabei sind. Viele bieten Hip-Hop und Breakdance an. „Mangas und Cos­play sind Teil der Jugendkultur“, begründet Zupancic, warum das Angebot am Schirrhof anders ist. Ziel sei es, nicht nur Jugendliche und junge Erwachsene, sondern auch Kinder ab zehn anzusprechen. „Wir wollten zur Premiere etwas Besonderes organisieren, das es kein zweites Mal gibt.“ Die beiden Mitarbeiter der mobilen Jugendarbeit haben bekannte Personen aus der Manga- und Cosplay-Szene gewinnen können. Eine davon ist Alexandra Völker, die für mehrere Manga-Verlage gearbeitet hat und eigene Mangas veröffentlicht, inklusive Bild und Text.

  • Manga- und Cosplayfans trafen sich am
    Nachtfrequenz in Kamp-Lintfort : Manga-Nacht am Schirrhof trifft den Nerv
  • Anfang September fand die Landeskirchschicht in
    Bergbautradition in Kamp-Lintfort und Xanten : Landeskirchschicht zieht von Lintfort nach Xanten
  • Cosplayerin und Dozentin des Workshops Monono
    Workshops an der Hochschule Niederrhein : Hochschule zeigt Weg zur intergalaktischen Heldin

Die Hammerin bietet bei der „Nachtfrequenz“, die am Schirrhof schon um 16 Uhr beginnt, stündlich im Pferdestall Manga-Zeichenkurse an. „Die Teilnahme ist kostenlos, wie bei allen Workshops“, sagt Müller. „Utensilien und Bastelmaterial werden gestellt.“ Der Duisburger Thomas Panzer, alias Mad One, lädt zu Graffiti-Workshops ein. Andere Manga-Künstler präsentieren ihre Werke, stellen diese vor den Augen der Jugendlichen her und kommen mit ihnen ins Gespräch, beispielsweise die Düsseldorferin Stephanie Rainbow.

Aus der Cosplay-Szene ist Eden Craft dabei, die schon Gast bei Oliver Pochers Dinner Party auf Sat1 war. Die Cosplayerin und Kostümbildnerin verwandelt sich gern in feenhafte Fantasy-Figuren. Sie sitzt am Samstag mit in der Jury, um auf der Außenbühne vor dem Schirrhof den Cosplay-Kostümwettbewerb zu beurteilen. Jugendliche haben bei diesem Wettbewerb die Chance, in die Haut ihrer Lieblingscharaktere zu schlüpfen und Preise zu gewinnen. Moderiert wird der Wettbewerb wie die gesamte „Nachtfrequenz“, vom Moerser Künstler Markus Grimm.

Im und um den Schirrhof sind die Helden aus der Filmserie Star Wars auf Patrouille, die von den Imperathomas aus Oberhausen gemimt werden. Genauso auf Patrouille sind die Ghostbusters des German Ghostbuster Cosplays, wie mehrere andere Cosplayer. So können die Jugendlichen sicher an Pin-and-Paper-Rollenspielen teilnehmen oder im Escape Room Rätsel lösen.