1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Einsatzkräfte sind nun zum zweiten Mal geimpft.

St.-Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort : Einsatzkräfte sind nun zum zweiten Mal geimpft

Mitglieder von DRK, THW und der Feuerwehren aus Kamp-Lintfort und Rheinberg bekamen am St.-Bernhard-Hospital die Impfung.

Ein routinierter Ablauf bot sich rund 300 Einsatzkräften von DRK, THW und Feuerwehren aus  Rheinberg und Kamp-Lintfort im St.-Bernhard-Hospital bei ihrer zweiten Impfung. Keine Warteschlange, alles verlief nach Plan auf der Impfstraße – dank akribischer Vorbereitung und genauer Terminvorgabe. Davon überzeugte sich auch Bürgermeister Christoph Landscheidt. „Die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der vielen ehrenamtlichen Kräfte ist von ganz besonderer Bedeutung in der Pandemie“, betonte er. Auch das Angebot zur nochmaligen medizinischen Beratung konnte wahrgenommen werden.

Für Krankenhauschef Josef Lübbers ist die gemeinschaftliche Aktion eine Herzensangelegenheit – „weil wir wieder mehr Normalität und Handlungsspielraum zurückbekommen.“ So werden beispielsweise demnächst noch die Mitglieder der Kamp-Lintforter Werbegemeinschaft geimpft.

Mit strahlendem Gesicht verließ mancher die Impfkabine. „Jetzt sind wir mit der Impfung durch. Das ist für mich persönlich ein super Gefühl“, freute sich Jan van Wasen (35) vom Kamp-Lintforter Löschzug Stadtmitte. „Wir kämpfen auch in Corona-Zeiten bei den Einsätzen in erster Reihe. Die Impfung gibt uns Sicherheit.“ Für Feuerwehrleiter Michael Rademacher war die Impfung ein erheblicher Schritt nach vorne. „Sie baut vor allem die zunehmende Unsicherheit ab und stärkt unsere Motivation und Einsatzbereitschaft neu.“ Vor allem sei das versetzte Timing bei der Impfung wichtig, um die kontinuierliche Einsatzbereitschaft im Notfall zu garantieren. „Generell stellen wir bei den Einsatzkräften eine hohe Impfbereitschaft fest“, ergänzte Facharzt Sebastian Bochlogyros vom begleitenden Medizinischen Versorgungszentrum Mediavita.

  • Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW erhielten
    Betriebsarzt aus Kamp-Lintfort : Wegfall der Impf-Priorisierung: „Es wird tatsächlich chaotisch werden“
  • Noch ist der Impfstoff knapp.



⇥Foto:
    Corona-Impfungen in Wermelskirchen : Erst werden vorerkrankte Kinder geimpft
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : Quote der Erstgeimpften steigt auf 65,2 Prozent - 11.862 neue Erstimpfungen in NRW

Im Februar startete das Krankenhaus mit einem Impfangebot für die knapp 1000 Beschäftigten. Die Kampagne läuft über eine eigene Impfstraße mit entsprechendem Fachpersonal. „In der nächste Woche haben wir die Zweitimpfungen abgeschlossen. Von unseren Beschäftigten sind dann fast 100 Prozent geimpft“, sagte Josef Lübbers. „Das ist für mich eine beeindruckende Resonanz auf eine Kampagne, die ich in meinem Berufsleben in der Form noch nicht erlebt habe.“