Kamp-Lintfort: Die Gastronomen auf der Laga

Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort : Die Gastronomen auf der Laga

Mit frischen Pizzavariationen und Burgern stellten sich beim achten Laga-Countdown die Gastronomen Fantastic Gartenschau Cartering und Polster Catering der Öffentlichkeit vor. Im Schatten von Schacht 1 konnten die mehr als 150 Gäste auf diese Weise schon ein „kleines Stück Gartenschau“ kosten.

„Essen und Trinken sind bei einer solch großen Veranstaltung ganz wichtige Themen. Man will gut versorgt sein, nachdem man alle Höhepunkte gesehen hat“, sagt Bürgermeister Christoph Landscheidt. „Deswegen freuen wir uns, dass wir gleich zwei große Gartenschau-Caterer für unsere Laga gewinnen konnten.“ Die beiden Unternehmen aus Lichtenstein und Leipzig werden Kamp-Lintforter und regionale Unternehmen einbinden: Der Kuchen kommt von hiesigen Bäckern, die Lebensmittel von regionalen Lieferanten und die Getränke von der heimischen Brauerei. „Natürlich haben wir auch Bewerbungen von regionalen Gastronomen angenommen. Gartenschau-Caterer müssen jedoch andere Mengen und ein komplett anderes Besucheraufkommen bewältigen, als übliche regionale Gastronomie. Es haben nur diese beiden unsere Ausschreibungsbedingungen erfüllt“, erklärt Gartenschau-Geschäftsführer Heinrich Sperling. Dass gleich zwei der erfahrensten Gartenschau-Gastronomen an einem Standort gemeinsam die Besucher verpflegen, gab es noch nie: „Wir begleiten seit nunmehr zwölf Jahren Gartenschauen, und es ist etwas Besonderes für uns, hier gemeinsam mit unserem Mitbewerber am gleichen Standort zu sein“, erklärt Marcel Schindler von Fantastic Gartenschau-Catering.

Fantastic wird mit einem großen Selbstbedienungsrestaurant im Zechenpark in der Nähe der Blumenhalle stationiert sein sowie einen kleinen Standort in der Nähe des Kalisto-Tierparks betreiben. „Wir werden eine junge, freche Küche mit Burgern und Pizza anbieten, aber auch regionale Gerichte zubereiten“, verrät Schindler. Polster Catering wird mit einem Bedienrestaurant an der Ausstellerachse vertreten sein. Und: „Polster wird zudem eine Gastronomie am Weinberg und in der Orangerie im Kamper Gartenreich besetzen“, erklärt Andreas Iland, Prokurist der Laga-GmbH.

„Eine Terrasse vor der Orangerie, ein Weinstand und eine Außenbar sollen hier die Highlights werden“, fügt Katrin Johst, Polster-Geschäftsführerin an. „Im Restaurant ‚Am Aussichtsturm‘ im Zechenpark werden die Gäste mit regionalen und saisonal wechselnden Gerichten verwöhnt.“

Mehr von RP ONLINE