Kamp-Lintfort: Der Nikolausmarkt am Ek3 öffnet  am Nikolaustag

Tradition in Kamp-Lintfort : Der Nikolausmarkt am Ek3 öffnet am Nikolaustag

Einen Tag später als sonst, also erst Freitag, öffnet der diesjährige Nikolausmarkt seine Pforten am Einkaufszentrum Ek3 in Kamp-Lintfort. „Die Hütten werden so aufgestellt wie im vergangenen Jahr,“ erklärt Bettina Reiner, Geschäftsführerin der Werbegemeinschaft.

Den Händlern und Besuchern habe 2018 die „Dorfplatz-Situation“ sehr gefallen. Neben Dekoration, Strickwaren, Thermomix, Selbstgenähtem gibt es diesmal einiges zu schnuppern. Aromen locken genauso an wie Seifendüfte und Parfümkreationen. Wem das alles zu bunt wird, der setzt seine Kinder ins Kinderkarussell und trifft sich entweder auf ein Glas Likör, bei einer Feuerzangenbowle, bei Kaffee mit Schuss oder Glühwein und bei anderen Leckereien wie Waffeln, Reibekuchen, Pommes oder der schärfsten Currywurst am Niederrhein. Siggi, der singende Santa Claus, ist am Freitagnachmittag zu Gast. Bürgermeister Christoph Landscheidt wird den Nikolausmarkt um 13 Uhr eröffnen. Im Anschluss spielt Siggi Weihnachtslieder. Der Weihnachtsmann kommt am Samstag, 7. Dezember. Er hat sich für 15 Uhr angekündigt und übrigens auch die Nikolausstiefel der Kinder mit, die den vorher im Büro der Werbegemeinschaft abgegeben haben.

Am Sonntagnachmittag wird der Musikzug Kamp-Lintfort um 15 Uhr aufspielen und gleichzeitig für Nachwuchs werben. Auch die Weihnachtsbäckerei der Bäckerei Büsch ist auf dem Nikolausmarkt dabei. Die Kinder basteln in den beiden Pagodenzelten, am Sonntag ist dort außerdem Vorlesestunde. Kathrin Herbig freut sich auf diese Aktionen ganz besonders. Sie ist Stammhändlerin auf den Kamp-Lintforter Weihnachtsmärkten und bietet mit ihren wunderschön gestalteten Buchseiten ausgefallene Geschenkideen und ungewöhnliches Kunsthandwerk. Sie ist gespannt auf möglichst viele Kinder, die Lust haben, kreativ zu sein.