Neubau in Kamp-Lintfort Anwohner-Kritik an Bauvorhaben hält weiter an

Kamp-Lintfort · Die Anwohner der Bertastraße in Kamp-Lintfort können sich nicht vorstellen, dass ein Gebäude mit elf Wohneinheiten der Gestaltungssatzung entspricht. Sie sagen: „Die Satzung gilt auch für Neubauten.“

 Die Anwohner klagen gegen die Baugenehmigung für das neue Wohnhaus an der Bertastraße.

Die Anwohner klagen gegen die Baugenehmigung für das neue Wohnhaus an der Bertastraße.

Foto: Privat

Die Anwohner der Bertastraße werden zurzeit oft gefragt, ob die Häuser der Beamtensiedlung nicht unter Denkmalschutz stehen würden und was eine Gestaltungssatzung sei, wenn über den umstrittenen Neubau an der Ecke von Bertastraße und Friedrich-Heinrich-Allee gesprochen werde. Dort soll ein Gebäude mit insgesamt elf Wohneinheiten entstehen (RP berichtete). Da die Häuser der Beamtensiedlung nicht unter Denkmalschutz stehen, in anderen Städten aber unter Schutz stehen würden, und die Siedlung mit ihren 70 Doppelhäusern auch nicht als Denkmalbereich geschützt ist, sei in Kamp-Lintfort eine Gestaltungssatzung erlassen worden. Dies haben die betroffenen Anwohner in Erfahrung gebracht. Diese sei baurechtlich vergleichbar. Hauseigentümer hätten sich daran zu halten, wenn sie Fassaden streichen oder Fenster ersetzen wollen, um keine Ordnungswidrigkeit zu begehen. Paragraph 3, Anforderungen an die Baugestaltung, laute beispielsweise: „1. Neubauten müssen sich im äußeren Erscheinungsbild der Charakteristik der ursprünglichen Angestelltensiedlung anpassen. Sie sind an die vorhandenen Bauten ihrer Umgebung in Maßstab, Gliederung, Materialauswahl und Dachneigung anzupassen. Dabei ist die Maßstäblichkeit in Bezug auf die Größe der Baukörper, das Verhältnis der Baumassen zueinander und die Gestaltung der Fassaden zu wahren“, zitieren die Anwohner den Paragrafen. Die Anwohner der Bertastraße können sich nicht vorstellen, dass ein L-förmiges, dreigeschossiges Gebäude in eine Siedlung passt, die aus eindreiviertelgeschossigen und zweigeschossigen Doppelhäusern mit jeweils zwei Wohneinheiten besteht. Sie hätten sich über Jahre hinweg an die Gestaltungsatzung gehalten, wenn sie ihre Häuser instandgehalten haben. Sie fragen jetzt: „Zählt die Satzung nicht mehr?“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort