Kamp-Lintfort: Junge Talente wollen Musical-Darsteller werden

Kamp-Lintfort : Junge Talente wollen Musical-Darsteller werden

Casting beim Verein "Stage Focus": Tänzer und Sänger bewarben sich für "Godspell".

Arne Sell, 26, stammt aus Grevenbroich und arbeitet als Unternehmensberater. In der Freizeit möchte er in die Welt des Musicals eintauchen. Gesungen hat er immer schon gerne, war in verschiedenen Chören. Und auch mit Musicalerfahrung kann er dienen. In seinem Gymnasium spielte er eine Hauptrolle im Musical "Dracula".

Dennoch ist Arne aufgeregt, als er sich am Samstag zum Casting für das Musical "Godspell" des Vereins Stage Focus einfindet. Insbesondere werden Darsteller der männlichen Hauptrollen gesucht, darunter Jesus und Judas. Zusammen mit acht weiteren Bewerbern, vier Männern und vier Frauen, wird Arne von Philipp Maurer, dem Vorsitzenden von Stage Focus sowie den künstlerischen Leitern Matthias Knaab und Franziska Polten begrüßt und bekommt einen Klebestreifen mit seinem Namen angepappt. Hier in der Stadthalle Kamp-Lintfort hat das Ensemble schon viele erfolgreiche Musicalshows auf die Bühne gebracht. Zuletzt gab es eine Musical-Gala mit den größten Hits aus "Tanz der Vampire" bis "Mary Poppins".

Der 2009 gegründete Verein möchte talentierten jungen Leuten die Möglichkeit geben, bei einer semiprofessionellen Produktion das Bühnenleben kennenzulernen. Als neuestes Projekt hat sich das Team vorgenommen, ein komplettes Musical einzuüben: "Godspell" aus dem Jahr 1971, dessen Handlung sich an das Matthäus-Evangelium anlehnt. Das Stück beeindruckt auch in der deutschen Version mit mitreißenden Gospels wie "Tag für Tag" und romantischen Balladen wie "Warum musst du geh'n?"

Im Casting gilt es, sich möglichst gut zu präsentieren. Doch zunächst müssen die Kandidaten, die zwischen 17 und 38 Jahre alt sind, gegen die Aufregung ankämpfen, und das geschieht am besten im lockeren Warm-up. Sie sollen durch den Raum laufen und sich abklatschen, anschließend mit flatternden Lippen Töne erzeugen und sich im Kreis imaginäre Bälle zuwerfen. Anschließend wird eine erste Sequenz aus dem Lied "Tag für Tag" eingeübt. Mit Notenblatt in der Hand und dem Playback im Hintergrund funktioniert das recht gut.

Arne wirkt konzentriert, doch auch fröhlich und entspannt. Das bleibt auch so, als es unter der Anleitung von Franzi ans Ausprobieren einer Schrittfolge geht. Für das Einzelcasting hat er zwei Stücke eingeübt: ein Judas-Medley aus "Godspell" sowie "Gold von den Sternen" aus dem Musical "Mozart". "Arne ist sympathisch und locker und hat in jeder Hinsicht abgeliefert", schwärmt Philipp Maurer am Ende des Tages. Er und seine Kollegen haben sich entschieden, vier Männer und vier Frauen in den Verein aufzunehmen. Wer von ihnen als Solist bei "Godspell" am 17. und 18. November auf der Bühne stehen wird, steht allerdings noch nicht fest.

(rauh)
Mehr von RP ONLINE