1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Investoren wollen Lüftergebäude und Kauen kaufen

Kamp-Lintfort : Investoren wollen Lüftergebäude und Kauen kaufen

Thomas Krüger und Rainer Claessen stehen mit der RAG MI in Verhandlung über den Kauf weiterer Zechengebäude.

Das Fördermaschinengebäude des Bergwerks West haben sie bereits 2016 gekauft. Jetzt haben die Projektentwickler Thomas Krüger und Rainer Claessen weitere Zechengebäude ins Visier genommen: "Wir wollen auch zwei Kauen und das Lüftergebäude erwerben und stehen zurzeit mit der RAG MI in Verhandlungen", sagte Thomas Krüger gestern im RP-Gespräch. Sobald die Verträge unterschrieben sind, wären die Unternehmer auch Eigentümer der Lohnhalle. "Die RAG hat uns erklärt, wenn Ihr die Gebäude kaufen wollt, müsst Ihr auch die Lohnhalle mitnehmen. Das ist in Ordnung", erklärt der Projektentwickler, der aktuell die Bauleitung für das Rathauscenter in der Innenstadt innehat. Seine Zielsetzung: "Wir wollen die denkmalgeschützten Gebäude noch dieses Jahr kaufen und mit den Planungsarbeiten beginnen."

Was er mit den Kauen vorhat, das will Krüger nicht verraten. "Wir haben eine Idee, wissen aber noch nicht, ob sie funktionieren wird." Das Lüftergebäude möchte der Borkener gerne in ein Bistro-Café umbauen. Und das schon ab 2018, damit die Sanierung des Industriegebäudes bis zur Landesgartenschau in drei Jahren fertig ist. "Die Bausubstanz ist gut, und ich habe eine Affinität für solche denkmalgeschützten Industriegebäude. Aber bei aller Emotionalität muss es natürlich passen", betont Krüger. Die Lohnhalle sei zwar das schönste aller Kamp-Lintforter Zechengebäude, aber gleichzeitig das schwierigste. "Was fängt man mit der großen Halle an?" Krüger steht in Gesprächen mit der Laga-GmbH, die demnächst Räume der Lohnhalle als Büros nutzen möchte. Das hatte Martin Notthoff, Geschäftsführer der Laga-GmbH, in der vergangenen Woche in der Mitgliederversammlung des Fördervereins berichtet.

In das bereits erworbene Fördermaschinengebäude möchte Thomas Krüger mit seinem Kompagnon Büroräume und 75 bis 150 Quadratmeter große Loftwohnungen einrichten (RP berichtete).

(RP)