1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Investor baut Mehrfamilienhäuser an der Marienhavestraße in Kamp-Lintfort.

Neubaugebiet in Kamp-Lintfort : Investor baut Mehrfamilienhäuser an der Marienhavestraße

Bis zum Spätsommer 2020 soll das bislang größte Bauprojekt im Neubaugebiet „Wohnen an der Fossa“ realisiert sein: zwei Mehrfamilienhäuser mit je elf Wohneinheiten und Tiefgarage. Die Baugrube an der Marienhavestraße ist bereits auf 3,2 Metern Tiefe ausgehoben.

Am Freitag fand dort die Grundsteinlegung mit zahlreichen Gästen statt statt. Bauherr und Projektentwickler ist das in Kamp-Lintfort ansässige Unternehmen ESA Projekt. „Die Zusammenarbeit mit allen Planern und Behörden lief sehr gut. Wir haben unser Bauprojekt im vergangenen Jahr im Gestaltungsbeirat der Stadt Kamp-Lintfort vorgestellt und grünes Licht bekommen“, sagte Dirk Götze, bei ESA Projekt für den Vertrieb zuständig. Zur Grundsteinlegung hatte er passend eine Zeitkapsel mitgebracht.

Das neue Stadtquartier „Wohnen an der Fossa“ befindet sich an der Moerser Straße West und ist idyllisch an der Fossa gelegen. Das Grundstück an der Marienhavestraße umfasst 3100 Quadratmeter, die Wohnfläche beläuft sich künftig auf insgesamt 2100 Quadratmetern. Die Baukörper haben jeweils ein Ausmaß von 15 mal 30 Metern. „Wir haben nur noch fünf Wohneinheiten frei“, berichtete Dirk Götze im Gespräch mit dem Grafschafter und freute sich über das große Interesse an den Wohnungen. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 60 und 116 Quadratmetern und bieten auf Wunsch auch barrierefreies Wohnen. Zur Grundsteinlegung war am Freitag auch Bürgermeister Christoph Landscheidt eingeladen. Er dankte den Projektentwicklern für das Engagement und verwies darauf, dass es sich lohne, in der Hochschul- und Klosterstadt zu investieren. „Kamp-Lintfort ist eine aufstrebende Stadt. Unternehmen können an unserem Wachstum teilnehmen.“ Der Bürgermeister berichtete, dass die neuen Wohngebiete in Kamp-Lintfort stark nachgefragt seien. Das gelte auch für das städtische Neubaugebiet an der Ecke Konrad- und Bertastraße. „Da Kamp-Lintfort Zuzugsgemeinde ist, wollen wir in den nächsten Jahren weitere Baugebiete ausweisen“, betonte der Bürgermeister. Die ESA Projekt plant bereits zwei weitere Neubauten in dem Stadtquartier an der Moerser Straße West. An der Marienkroonstraße sollen zwei Mehrfamlienhäuser gebaut werden, eines mit acht, das andere mit sechs Wohneinheiten.