Hof-Entdeckertag beim Landwirt Anhamm in Kamp-Lintfort

Landwirtschaft in Kamp-Lintfort : Hof-Entdeckertag beim Landwirt Anhamm in Kamp-Lintfort

Raus aufs Land, heißt es am Sonntag, 28. Juli, von 10 bis 17 Uhr. Denn Besucher haben an diesem Tag die Möglichkeit, auf dem Hof der Familie Anhamm (Molkereistraße 54, Kamp-Lintfort) im Rahmen des Arla-Hofentdecker-Tags auf Entdeckungstour zu gehen.

Hier können sie einen Blick hinter die Kulissen eines modernen Milchkuhbetriebs werfen und vor Ort die Leidenschaft und das Engagement erleben, mit dem die Familie ihren Hof betreibt.

„In einem Glas Milch stecken viel Liebe und Sorgfalt. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, dies auf unserem Hof persönlich zu zeigen und den Besuchern einen umfangreichen Einblick in einen modernen Milchviehbetrieb zu geben. Entdecken bedeutet: Beobachten, das Erfahrene weitergeben und das gewonnene Wissen nutzen – genau das wollen wir erreichen: Familien sollen zu aktiven Entdeckern werden und unseren Hof mit allen Sinnen erleben. Dabei ist es uns besonders wichtig, Kindern spielerisch näher zu bringen, wo die Milch herkommt“, sagt Kevin Anhamm, Landwirt aus Kamp-Lintfort, der als Genossenschaftsmitglied seine Milch an die Molkereigenossenschaft Arla Foods liefert. Durch eine Mischung aus Information und Unterhaltung soll bei dem offenen Hofentdecker-Tag ein Einblick in die moderne Milchwirtschaft ermöglicht werden: Auf dem Hof und im Stall finden Besucher an verschiedenen Stationen, wie etwa „Futter und Ernährung“ und „Am Melkroboter“, interessante Hintergrundinformationen und bekommen so und im direkten Gespräch mit dem Landwirt ihre Fragen rund um die Milch beantwortet. Kinder haben die Möglichkeit, während ihres Besuches an einem Hof-Quiz teilzunehmen und im Spielbereich das Hofleben mit Trampeltreckern und Hüpfkühen zu erkunden. Zudem klärt ein Imker die Besucher über die Bedeutung der Honigbienen für das Ökosystem auf.

Dass solche Hoftage immer wichtiger werden, zeige auch eine Studie von Arla Foods aus dem Jahre 2017: Kinder wüssten oftmals nicht, wo und wie Lebensmittel wie Joghurt, Käse und Butter entstehen, bevor sie im Supermarkt verkauft werden. So hätten 62 Prozent der Kinder nicht gewusst, wie Butter hergestellt wird. Zudem sei deutlich geworden, dass Stadtkinder sich sehr weit weg vom Landleben fühlen. Im Rahmen des Programms haben Kindergarten- und Grundschulkindergruppen ganzjährig die Möglichkeit, den Hof der Familie Anhamm zu besuchen.

Landwirt Kevin Anhamm und seine Frau Rebecca kümmern sich regelmäßig um die kleinen Gäste und zeigen ihnen, woher die Milch kommt und wie die Kühe auf dem Hof leben. Ziel ist es, eine engere Verbindung zum Landleben und der Herkunft von Milchprodukten aufzubauen sowie das Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung zu schaffen.

www.hofentdecker.arlafoods.de

Mehr von RP ONLINE