1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Herbstkomödie in Kamp-Lintfort: „Zwei wie Bonnie und Clyde“ haben Premiere.

Herbstkomödie der Bühne 69 in Kamp-Lintfort: : „Zwei wie Bonnie und Clyde“ in einer Premiere voller Lacher

Bei diesem Gangsterpaar geht alles schief: Herbst-Premiere der Bühne 69.

Die Bühne 69 feierte Premiere in der Janusz-Korczak-Schule . „Zwei wie Bonnie und Clyde“ haben das Publikum zwei Stunden gut unterhalten.

Die aberwitzige Gaunerkomödie mit dem Untertitel „Denn Sie wissen nicht, wo sie sind!“ ist ein Zwei-Personen-Stück. Chantal (Birgit Wollenberg) und Mannie (Klaus Nerger) sorgten als Bonnie und Clyde für viele Lacher. Bei ihnen geht alles schief, was schiefgehen kann. Der Untertitel „Denn Sie wissen nicht, wo sie sind!“ verrät, dass es bereits bei der Anreise Probleme gibt. Denn Chantal ist im Lesen der Stadtpläne nicht sonderlich begabt. Auch sonst tut sie unbeabsichtigt alles dafür, dass sie bei den Überfällen leer ausgehen. Dabei lief der erste Überfall richtig gut, denken beide noch, als sie mit der Beute Zuflucht in einem alten Schuhlager finden.

Der ideale Ort, um sich zu verstecken. Noch während sie planen, was sie mit dem ganzen Geld machen, kommt die Ernüchterung. Das Gaunerpaar erfährt aus dem Radio, von Bankräubern, deren Überfall nicht ganz so gut gelaufen ist. „Die Plastiktüte mit 100.000 Euro Beute haben die Bankräuber zurückgelassen“, hören sie in den Nachrichten. Bei Mannie löst das zunächst unermessliche Schadensfreude aus: „Da haben irgendwelche Idioten auch eine Bank überfallen und die Beute mit den Einkäufen einer Kundin verwechselt!“ spottet er. So ein Zufall auch, dass gleichzeitig noch jemand den gleichen Plan hatte, wundern sie sich. Manni stellt sich sofort die Gesichter der Räuber vor, wenn sie das Geld zählen wollen: „Was meinst du, was die für Augen machen!“ fragt er mit Blick auf die Tüte, aus der Chantal zögerlich Kaffee und Fertiggerichte herausholt.

Die Komödie von Tom Müller und Sabine Misiorny hat das Ensemble mit Liedern wie „Money, money, money“, „Banküberfall“ und „Final countdown“ untermalt. Hinter der Bühne kümmert sich Reiner Schmeißer um die Technik und Souffleuse Claudia Möller hilft, wenn die Worte fehlen. Nach der Vorstellung wurden wie immer alle Zuschauer herzlich eingeladen, auf die Bühne zu kommen. Die bühne 69 feiert in diesem Jahr den 50. Geburtstag und unterhält mehrere tausend Zuschauer im Jahr. Die 30 aktiven Mitglieder des Amateurtheaters sind zum Teil schon Jahrzehnte mit Elan dabei. Gefeiert wird der Geburtstag allerdings erst, wenn die Sanierung der Stadthalle beendet ist.

„Zwei wie Bonnie und Clyde“ sind noch am kommenden Freitag und Samstag um 20 Uhr, sowie am Sonntag um 16 Uhr in der Janusz-Korczak-Schule zu sehen.