1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Geldautomat manipuliert​: Bargeld in Kamp-Lintforter Bank abgefangen

Bargeld in Kamp-Lintforter Bank abgefangen : Polizei warnt vor Manipulationen am Geldautomaten

Warum einem Ehepaar aus Neukirchen-Vluyn plötzlich ein hoher Geldbetrag auf dem Konto fehlte und zu welchen Vorsichtsmaßnahmen die Polizei im Kreis Wesel beim Geldabheben rät. Hier ein paar Tipps.

Die Polizei warnt vor Manipulationen an Geldautomaten. Am Dienstagnachmittag erstattete ein 65 Jahre alter Neukirchen-Vluyner Anzeige bei der Kripo in Kamp-Lintfort. Nachdem er seine Kontoauszüge vom Juni kontrolliert hatte, mussten er und seine Frau erschrocken feststellen, dass ein hoher Geldbetrag vom Konto abgebucht worden war.

Was war passiert? Der Mann war am 9. Juni (Donnerstag) gegen 12 Uhr bei einer Bank an der Kamperdickstraße. Dort hatte er genau diesen jetzt fehlenden Geldbetrag aus dem Automaten ziehen wollen. Doch nachdem er seine Geheimzahl eingegeben hatte, wartete er vergeblich auf die Ausgabe des Geldes. Da er annahm, dass es sich vermutlich um einen Fehler handelte, dachte er sich nichts dabei und versuchte, mit seiner Frau Geld bei einer anderen Bank in Krefeld zu ziehen. Ohne Probleme spuckte der Automat die eingegebene Summe aus und somit dachte sich das Ehepaar nicht Böses und vergaß die Geschichte in Kamp-Lintfort, bis es die Abbuchungen feststellte.

Im vorliegenden Fall bestehe der Verdacht, dass Betrüger den Geldausgabeschacht in Kamp-Lintfort manipuliert haben, sagt die Polizei. Da die Tatzeit mehr als einen Monat zurückliege, sei allerdings fraglich, ob das im Nachhinein noch verifiziert werden kann. Das prüfe jetzt die Kriminalpolizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat. Beim sogenannten Cash-Trapping wird der Geldausgabeschacht am Geldautomaten mit aufgeklebten Vorsatzgeräten so manipuliert, dass beim Abheben die Geldscheine im Schacht zurückgehalten werden.

  • Ein Mann gab sich bei einem
    Neue Masche in Mönchengladbach : Trickbetrüger gibt sich als Nachbar ohne Schlüssel aus
  • Nach Attacken : Geldautomat bei Edeka in Grevenbroich wird geschlossen
  • Sam und Fabian haben bereits ihre
    Ferien in Kamp-Lintfort : Superhelden aus dem 3D-Drucker

Die Polizei rät deshalb, bereits vor dem Geldabheben auf das Umfeld zu achten, sich die Beschaffenheit des Geldautomaten genau anzuschauen und Veränderungen sofort der Polizei unter 110 zu melden. Bei der Eingabe der PIN sollte immer darauf geachtet werden, dass einen niemand beobachtet; aufdringliche Personen sollten gebeten werden, auf Distanz zu bleiben. Die PIN-Eingabe lässt sich verdecken, indem die Hand oder Geldbörse als Sichtschutz über die Tastatur gehalten wird. Auch sollte die PIN nie an Türöffnern eingegeben werden – auch nicht bei Geldinstituten. Auch hier gilt: Sofort die Polizei verständigen. Wenn kein Bargeld ausgezahlt wird, sollten Bankkunden am Automaten warten und die Polizei rufen, falls die Bank geschlossen hat.