1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Freiwilligenagentur bietet Nachbarschaftshilfe in Kamp-Lintfort an

Corona-Pandemie : Freiwilligenagentur bietet Nachbarschaftshilfe in Kamp-Lintfort an

Viele Freiwillige haben sich solidarisch erklärt und möchten Älteren und Vorerkrankten, die durch die Corona-Pandemie stark in ihrem Alltag eingeschränkt sind, helfen. Bislang wird das Angebot nur selten genutzt.

Die städtische Freiwilligenagentur Kali Aktiv bietet die Möglichkeit an, nachbarschaftliche Hilfen zur Zeit der anhaltenden Corona-Pandemie zu koordinieren. Viele Freiwillige haben sich solidarisch erklärt und möchten gerne Älteren und Vorerkrankten helfen, weil diese durch die Corona-Pandemie stark in ihrem Alltag eingeschränkt sind. Alexander Mokosch, Mitarbeiter im Team Kali Aktiv, nimmt täglich von 9 bis 14 Uhr die Anrufe von Hilfsbedürftigen und Freiwilligen entgegen und vermittelt.

Viele Freiwillige haben sich bereits gemeldet und bieten ihre Hilfe an. Diese große Solidarität mit den Menschen, die Hilfe benötigen, habe das Team von Kali Aktiv sehr berührt, heißt es. Im Namen aller Nutzer des Angebotes sprechen die Organisatoren den Dank an alle aus, die sich für ihre Mitmenschen engagieren. Dem großen Hilfsangebot stehe allerdings bisher eine geringere Nachfrage vonseiten der Hilfesuchenden gegenüber. „Seien Sie deshalb bitte nicht enttäuscht, wenn Sie vielleicht nicht sofort eingesetzt werden können“, sagt Anke Stark, Leiterin der Freiwilligenagentur, in Bezug auf die neuen Helferinnen und Helfer.

Kali Aktiv weist noch einmal auf die Möglichkeit hin, als älterer Mensch oder Teil einer anderen Risikogruppe das Hilfsangebot (Erledigung von Einkäufen, Apothekendienste, Botengänge wie zum Beispiel zur Post etc.) anzunehmen. Sicherheit und Vertrauen seien durch verschiedene Überprüfungen und Erklärungen der Freiwilligen gewährleistet, betonen die Mitarbeiter der Freiwilligenagentur.

Auch ein „telefonischer Besuchsdienst“ wird von Heidi Paulikat angeboten, die sich darauf freut mit Menschen, die Gesprächsbedarf haben ins Gespräch zu kommen und zu klönen.

Kontakt zu Kali Aktiv: Alexander Mokosch, Telefon 02842 912171 (9 bis 14 Uhr) oder E-Mail an info@kaliaktiv.de . Nähere Informationen finden Interessierte auch auf der Homepage der städtischen Freiwilligenagentur Kali Aktiv unter www.kaliaktiv.de