1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Die Stadt Kamp-Lintfort sucht Jugendschöffen

Kamp-Lintfort : Die Stadt Kamp-Lintfort sucht Jugendschöffen

Auch in Strafverfahren gegen Jugendliche sucht die Stadt Kamp-Lintfort engagierte Bürger, die am Amts- und Landgericht als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Jugendschöffen sind ehrenamtliche Richter im Strafverfahren, die bei Amts- und Landgerichten in Verhandlungen gegen Jugendliche mitwirken. Sie sind dabei mit gleichem Recht und gleicher Stimme wie Berufsrichter ausgestattet. Die Wahl der Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 findet gleichzeitig mit der Schöffenwahl 2018 statt.

Jedoch schlägt bei den Jugendschöffen der Jugendhilfeausschuss die Kandidaten für die Wahl beim Amtsgericht vor. In der zweiten Jahreshälfte 2018 werden aus diesen Vorschlägen dann die Jugendschöffen gewählt. Es werden Bewerber gesucht, die in der Gemeinde wohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchsten 69 Jahre alt sind. Jugendschöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen. Von ihnen werden sowohl Lebenserfahrung als auch Menschenkenntnis erwartet.

Die Lebenserfahrung kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite www.schoeffenwahl.de sowie beim Amt für Schule, Jugend und Sport. Die Bewerbungsformulare sind unter www.schoeffen-nrw.de abrufbar und ab sofort ausgefüllt an das Amt für Schule, Jugend und Sport, Stichwort "Jugendschöffenwahl 2018", Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort zu richten.

Die Bewerbungsfrist endet am 13. April. Weitere Fragen werden unter Telefon: 02842 912-274 beantwortet.

(RP)