1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Die „Hall of Fame“ in Kamp-Lintfort  nimmt den Spielbetrieb auf

Kino in Kamp-Lintfort : Die „Hall of Fame“ nimmt den Spielbetrieb auf

Betreiber haben die Betriebsgenehmigung erhalten.

Alle Zeichen standen am Donnerstag auf Grün: Gestern Nachmittag hat die „Hall of Fame“ um 16 Uhr ihren Spielbetrieb aufgenommen. Das teilte das Betreiber-Ehepaar Anja und Meinolf Thies in Form einer Pressemitteilung mit. „Nicht selten gibt es im Kinogeschäft filmische Fortsetzungen. Diese sind zumeist mit einer 2 hinter dem Filmtitel gekennzeichnet. Viele solcher sogenannter „Sequels” gibt es auch 2019 auf den deutschen Kinoleinwände“, erklärten die Betreiber des Kinos am Kreisel Moerser / Ringstraße. Warum also nicht auch: Kino-Eröffnung 2.0. Es habe trotz intensiver Anstrengung nicht gereicht, das Kino bereits im Dezember zu eröffnen, so Anja und Meinof Thies. Das Bauordnungsamt hatte dem Bauherren in letzter Sekunde die Betriebsgenehmigung versagt. Es fehlte eine Aufschaltung zum Kreis Wesel (RP berichtete). „Seit heute hält uns niemand mehr auf, denn alle vorlaufenden und positiv verlaufenen Teilabnahmen relevanter Einzelgewerke wurden bei der abschließenden Begehung durch das Bauordnungsamt der Stadt Kamp-Lintfort mit dem finalen grünen Haken an die Betriebsgenehmigung belohnt; die Hall of Fame darf endlich ihren Geschäftsbetrieb aufnehmen.“ Das Programm erscheint auf der hall-of-fame.website, und zu allen üblichen Geschäftszeiten können Interessierte ab sofort auch im Kino wieder Gutscheinprodukte kaufen oder eben auch Tickets. Das erste Highlight steht am Montag an: Im Vormittagsbereich wird die komplette Europaschule geschlossen das Kino besuchen – zur Belohnung für Zwischenzeugnisse, die es Freitag gibt. Zum Kino-Start in Kamp-Lintfort liefen gestern unter anderem die Filme „Drachen zähmen - leicht gemacht 3“, „Chaos im Netz“, Creed 2 - Rocky s Legacy und „Der Junge muss an die frische Luft“ .