Bienenweide am Pappelsee in Kamp-Lintfort wächst und gedeiht.

Natur in Kamp-Lintfort : Bienenweide am Pappelsee wächst und gedeiht

Die von der Pappelseegruppe und dem Förderverein Laga 2020 im April angelegte Bienenweide im alten Modellbootbecken wächst und gedeiht und ist ein echter Hingucker geworden. „Fast alle Pflanzen sind angewachsen und Dank des feuchten und warmen Wetters stehen viele Pflanzen bereits in Blüte“ freuen sich Heidi Haarhoff-Bruns und Marga Feistner.

„Leider hatte sich in dem 1200 Quadratmeter großen Areal das Wildkraut „Hirtentäschel“ extrem breit gemacht. An sich ist dies nicht schlimm und sicher auch für Bienen verwertbar.

Aber die frisch angepflanzten Stauden brauchen in diesem Jahr noch etwas Unterstützung, um nicht vom Wildkraut erstickt zu werden. Im nächsten Jahr sind die Stauden dann groß und kräftig genug, um mit dem Wildkraut klar zu kommen.“ Darum treffen sich die Mitglieder der Pappelseegruppe regelmäßig freitagabends, um die Fläche so gut es geht vom Wildkraut zu entfernen und den Stauden einen guten Start zu ermöglichen. Nun kommen die bienenfreundlichen Stauden wie Sonnenhut, Prachtkerze, Eisenkraut, Katzenminze, und Salbei richtig toll zur Geltung. Viele andere Pflanzen warten noch auf ihren großen Auftritt.

Erste Summer und Brummer haben das Nahrungsangebot bereits gut angenommen – ein Insektenhotel ist in Arbeit und wird in den nächsten Wochen aufgebaut. Frei nach dem Motto: „Viele Hände – schnelles Ende“ sind alle Pflanzen- und Bienenfreunde herzlich willkommen freitags abends ab 17 Uhr beim Jäten mitzuhelfen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE