1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Berg- und Knappenvereine ehren den Kamp-Lintforter Jörg Kaenders

Auszeichnung in Kamp-Lintfort : Berg- und Knappenvereine ehren Jörg Kaenders

Das Gründungsmitglied der Kamp-Litforter Fördergemeinschaft für Bergmannstradition erhielt eine Urkunde.

Als die Fördergemeinschaft für Bergmannstradition Linker Niederrhein Ende 1987 gegründet wurde, war Jörg Kaenders dabei. Der Kamp-Lintforter Bergmann, der Sicherheitsingenieur auf dem Lintforter Bergwerk war, war von Anfang an in der Fördergemeinschaft aktiv. Seit 1990 ist er im Vorstand, zurzeit als Beisitzer. Mittlerweile ist der 62-Jährige das dienstälteste Vorstandmitglied. Für diese „langjährige Tätigkeit im Vorstand“, wurde er von Norbert Ballhaus, dem Vorsitzenden der Fördergemeinschaft, mit einer Urkunde des Landesverbandes der Berg- und Knappenvereine Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

„Jörg Kaenders hat immer im Sinne der Fördergemeinschaft gearbeitet“, sagte Ballhaus bei der Mitgliederversammlung der Fördergemeinschaft im Saal der Gaststätte „Altes Kasino“. „Sein Engagement ist nicht wegzudenken.“ Kaenderssorgt zum Beispiel für den Betrieb des „Hauses des Bergmanns“, das als Museum in der Lintforter Siedlung das Leben der Bergarbeiterfamilien in den 1920er Jahren zeigt. Er organisiert Fahrten mit, zum Beispiel im Mai die Reise zur Landeskirchschicht in Ibbenbüren, mit Knappenvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen. Oder er führt die Abordnung an, die immer Anfang Oktober beim Erntedankfest auf dem Hoogenhof in Saalhoff dabei ist.

Außerdem habe sich der Ausgezeichnete ein „ungeheures Fachwissen“ über den Bergbau angeeignet, unterstrich Norbert Ballhaus, als er ihm die Urkunde überreichte. Zur Urkunde erhielt er einen Gutschein für die „Hall of Fame“, wie das neue Kino in Kamp-Lintfort heißt, das zum Jahreswechsel eröffnen soll.

Die nächste große Veranstaltung der Fördergemeinschaft für Bergmannstradition ist die Barbarafeier am 4. Dezember. Sie beginnt um 17 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Josefkirche an der Königstraße, musikalisch begleitet vom Rheinpreußen-Orchester. Um 18 Uhr beginnt die eigentliche Barbarafeier im Josef-Jeurgens-Haus, bei der auch die Jubilare der Fördergemeinschaft geehrt werden. An das offizielle Programm schließt sich ein Buffet an, der Beitrag liegt bei 15 Euro. Karten sind erhältlich über den Kassierer Herbert Gratzer, jeden Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 11 Uhr im Knappenheim an der Ecke Schulstraße und Mittelstraße.