1. NRW
  2. Städte
  3. Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort: Baustellenführungen auf dem Bergwerk und im Rathausquartier

Kamp-Lintfort : Baustellenführungen auf dem Bergwerk und im Rathausquartier

Stadt Kamp-Lintfort und RAG Montan Immobilien beteiligen sich am Samstag mit Führungen am Tag der Städtebauförderung.

Ein Höhepunkt dürfte am Samstag der Blick hinter die Kulissen der Baustelle für die Landesgartenschau auf dem Areal des ehemaligen Bergwerkes West sein. Die RAG Montan Immobilien GmbH bietet am 13. Mai interessierten Bürgern die Möglichkeit, einen Blick auf die Baustelle des ehemaligen Bergwerks zu werfen. Auf der Fläche wurde inzwischen mit den vorbereitenden Arbeiten für die Landesgartenschau begonnen.

Die alten Zechengebäude und Anlagen werden abgebrochen oder sind bereits großenteils zurückgebaut. Die Reste bieten aber eine interessante Kulisse, die auch von der ehemaligen Schachtanlage aus betrachtet werden kann. Aus Sicherheitsgründen darf die Baustelle allerdings nur von einem abgegrenzten Bereich aus, unter Aufsicht und von einer begrenzten Zahl von Personen begangen werden.

Angeboten werden am Samstag, 13. Mai, insgesamt drei Führungen um 11 Uhr, 12.30 Uhr und 13.30 Uhr. Da es sich um eine Großbaustelle mit vielen Risiken handelt, ist das Mindestalter für Besucher auf 16 Jahre festgelegt. Außerdem sind die Führungen auf 25 Personen begrenzt. Festes Schuhwerk ist Pflicht. Deshalb ist eine vorherige Anmeldung bis spätestens 12. Mai erforderlich unter E-Mail an "laurakatharina.bertram@rag-montan-immobilien.de". Der Zugang für die Führung erfolgt von der Friedrich-Heinrich-Allee (ehemaliger Wareneingang) aus. Um 12 Uhr wird zur Überbrückung der Wartezeit der LAGA-Chor der Unesco-Schule ein kleines Konzert geben. Damit nicht genug: Auch die Stadt Kamp-Lintfort nimmt an der Aktion teil, denn dank der Fördermittel für den Stadtumbau passiert auch Innenstadt sehr viel. "Ohne die Städtebauförderung wäre die Entwicklung in Kamp-Lintfort in den vergangenen Jahren nicht so rasant vorangeschritten. Aus dem Bund-Land-Förderprogramm fließen 17 Millionen Euro Fördermittel in die Umgestaltung der Innenstadt", so Bürgermeister Landscheidt und führt weiter aus: "Deswegen ist es uns wichtig, dass wir uns an dem Tag auch der Öffentlichkeit präsentieren." Als aktuelles Projekt im Stadtumbau wird das Rathausquartier besichtigt. Die Planungen für die Neugestaltungen des Rathausumfeldes und der Abbruch der Bunten Riesen sind in vollem Gange. "Wir haben häufiger Anfragen, ob die Bunten Riesen auch gesprengt werden, was mit den schadstoffbelasteten Materialien passiert und wie es nach dem Abriss mit den Flächen weiter geht", berichtet der stellvertretende Planungsamtsleiter Arne Gogol. Diese Fragen beantworten Mitarbeiter des Ingenieurbüros SakostaCAU und der Stadtverwaltung bei einer Führung ab 10 Uhr. Treffpunkt ist der Baustelleneingang an der Markgrafenstraße.

Interessierte werden gebeten ihre Teilnahme per E-Mail an "planungsamt@kamp-lintfort.de" oder telefonisch Telefonisch unter der 02842 912-325 anzumelden.

(aka)