Kamp-Lintfort: Alle Unesco-Schüler haben einen Abschluss geschafft

Kamp-Lintfort: Alle Unesco-Schüler haben einen Abschluss geschafft

Es war ein Tag der Freude. Alle 171 und Schüler des zehnten Jahrgangs der Unesco-Schule Kamp-Lintfort haben einen Abschluss geschafft. 34 erwarben den Hauptschulabschluss, 54 erhielten den Mittleren Bildungsabschluss, 83 erreichten den Mittleren Bildungsabschluss mit einem Qualifikationsvermerk und damit die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

In einer bewegenden Abschlussfeier wurde das hervorragende Resultat gebührend gefeiert. Besonders stolz ist die Unesco-Schule darauf, dass seit zwölf Jahren alle Schüler einen Abschluss erhalten haben. Schulleiter Jürgen Rasfeld beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler zu ihren ausgezeichneten Ergebnissen. Er bedankte sich bei den Eltern, die zu Hause die Arbeit der Schule unterstützten, vielleicht auch so manches Mal gegen die Widerstände ihrer Sprösslinge kämpfen mussten und viel Nerven und Durchhaltevermögen zeigten, damit es zu den erfolgreichen Abschlüssen kommen konnte.

Rasfeld vergaß auch nicht seine Kolleginnen und Kollegen, die die Entwicklung dieser jungen Menschen in einem nicht ganz einfachen Alter maßgeblich begleiteten. Jürgen Rasfeld gab seinen Schülern noch ein paar gute Ratschläge: "Im Leben geht es darum, die richtige Mischung zu finden, eine Mischung aus Neugierde und Vorsicht, aus Einfordern von Rechten und Erfüllung von Pflichten, aus Humor und Ernst, aus Kreativität und Normalität. Von allem ein bisschen zur richtigen Zeit und auf dem richtigen Spielfeld."

Die stellvertretende Bürgermeisterin Barbara Drese überbrachte die Grüße der Stadt und wünschte allen Absolventen viel Erfolg bei den nächsten beruflichen oder schulischen Stationen.

Im offiziellen Teil kam es dann zur feierlichen Übergabe der Zeugnisse durch Schulleiter Jürgen Rasfeld, Abteilungsleiter Hubert Rütten und den zwölf Klassenlehrern. Moderatorin Barbara Sterzenbach beendete den Festakt mit einem Dank an die Technikcrew, ohne die an solch einem Abend nichts gehen würde.

Am Ende, als alle 171 und Schüler mit ihren Klassenlehrern auf der Bühne standen, wurde gemeinsam das Lied "Wir sind groß" von Mark Forster gesungen. Auch die Eltern stimmten beim Refrain mit ein, der den neuen Lebensabschnitt der Absolventen auf den Punkt brachte.

(RP)