Abteichor Kamp-Lintfort zeigt seine große Klasse

Kultur in Kamp-Lintfort : Abteichor zeigt seine große Klasse

Zum 120-jährigen Bestehen erklangen in der Abteikirche Mozarts „Vesperae solenelles“ sowie die Krönungsmesse.

120 Jahre, so lange begleitet der Abteikirchenchor am Kloster Kamp schon das dortige kirchliche Leben. An diesem Sonntag feierte er dieses Jubiläum mit einem gut einstündigen Konzert in der voll besetzten Abteikirche. Dabei präsentierte er unter der Leitung von Chorleiter Uwe Sin, unterstützt von Mitgliedern der Duisburger Philharmoniker und den vier Gesangssolisten Myung-Hee Huyn (Sopran), Beate Koepp (Alt), Wolfgang Klose (Tenor) und Gregor Finke (Bass) gleich zwei feierliche Messen von Wolfgang Amadeus Mozart, die „Vesperae solennes de Confessore“ und dessen berühmte „Krönungsmesse“ in C-Dur.

Kirchenmusiker und Organist Uwe Sin steht dem Abteikirchenchor seit 1994 vor und leitet außerdem das ebenfalls am Kloster Kamp beheimatete „Vokalensemble Dissonanz“. Er ist der erst fünfte Leiter des Kamper Kirchenchors, seit der sich vor 120 Jahren unter dem Namen „Kirchengesangverein Cäcilia zu Kamp“ zunächst als reiner Männerchor gegründet hatte. Neue Kandidaten wurden damals nur aufgenommen, wenn alle anderen damit einverstanden waren, und mussten noch dazu ein „Eintrittsgeld“ zahlen, wie eine kleine zu dem Konzert herausgegebene Chronik beschreibt. 1936 durften erstmals auch Frauen mitsingen, allerdings nur unverheiratete. Diese strengen Statuten gelten natürlich nicht mehr.

Heute besteht der Chor aus zurzeit 53 Mitgliedern beiderlei Geschlechts, mit und ohne Ehering. Geblieben ist jedoch der hohe musikalische und gesangliche Anspruch, wie das Konzert am Sonntag bewies. Sowohl Mozarts aus sechs Sätzen bestehende „Vesperae solennes“, als auch seine berühmte 1779 kurz nach seinem Antritt als Hoforganist des Salzburger Erzbischofs entstandene „Krönungsmesse“ gehören nicht gerade zu den leichtesten Chorstücken. Beide werden in lateinischer Sprache gesungen und bestechen durch ihren gesanglichen und instrumentalen Variantenreichtum.

Dementsprechend hochkarätig waren an diesem Sonntag auch die vier Gesangssolisten. Sopranistin Myung-Hee Hyun konnte bereits zahlreiche internationale Preise erringen und ihre Alt-Kollegin Beate Koepp gehörte vier Jahre lang zum Ensemble der Bayreuther Festspiele. Auch Tenor Wolfgang Klose hat eine erstklassige Sängerkarriere vorzuweisen, und Bariton Georg Finke singt neben Opernrollen unter anderem im NDR-Chor mit. Beide unterrichten außerdem an der Essener Folkwang Universität der Künste. So war es kein Wunder, dass sich die Besucher schon knapp eine Stunde vor dem offiziellen Konzertbeginn um 18 Uhr in großer Schar vor der Kamper Abteikirche versammelt hatten. Und sie wurden nicht enttäuscht. Mit dem Konzert zu seinem 120-jährigen Bestehen bewies der Kamper Abteikirchenchor an diesem Sonntag einmal mehr seine langjährige große Klasse.