1. NRW
  2. Städte
  3. Kaarst

Kaarst: Worauf sich die Kaarster freuen dürfen

Kaarst : Worauf sich die Kaarster freuen dürfen

Vom Baustart für die Erschließungsstraße zum neuen Gewerbegebiet "Kaarster Kreuz", über mehr Ausbildungsplätze bei der Stadt bis hin zu einer Sonderbriefmarke: Die NGZ hat 14 gute Nachrichten für das neue Jahr zusammengetragen.

Was bringt der Stadt und ihren Bürgern das Jahr 2014? Bestimmt so manche Überraschung, das ist klar. Trotzdem weiß die NGZ bereits jetzt über 14 gute Nachrichten für Kaarst zu berichten.

 Beigeordneter Heinz Dieter Vogt freut sich auf den Ruhestand.
Beigeordneter Heinz Dieter Vogt freut sich auf den Ruhestand. Foto: lber

1. Start Ikea-Bauprojekt Beim obligatorischen ersten Spatenstich zum Neubau der Erschließungsstraße K37n im Gewerbegebiet "Kaarster Kreuz" werden Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Franz-Josef Moormann, Ikea-Geschäftsführer Johannes Ferber und viele weitere hochrangigen Vertreter aller Beteiligten an diesem Projekt dabei sein. Einer wird definitiv fehlen: der Landesverkehrsminister, denn NRW gibt keine Fördergelder für den Straßenbau.

 Der Brunnen in Büttgen soll im Sommer wieder sprudeln.
Der Brunnen in Büttgen soll im Sommer wieder sprudeln. Foto: lh

2. Neues Stadtparlament Am 25. Mai sind die Kaarster zur Kommunalwahl aufgerufen. Nach fünf Jahren bekommen sie wieder die Möglichkeit, die bestehenden Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat zu verändern oder neuen Parteien ein Mandat zu erteilen. Bürgermeister Franz-Josef Moormann kann die Wahl persönlich gelassen sehen — er ist noch bis 2015 im Amt.

 In allen fünf Ortsteilen wird in diesem Jahr das Schützenfest mit einem König an der Spitze des Regiments gefeiert.
In allen fünf Ortsteilen wird in diesem Jahr das Schützenfest mit einem König an der Spitze des Regiments gefeiert. Foto: lh

3. Stadtfest Die 16. Auflage von "Kaarst Total" bietet das bisher schönste und beste Stadtfest aller Zeiten. Das werden die Veranstalter in ihrer Pressekonferenz rund einem Monat vorher wieder verkünden. Der Top-Act bleibt bis dahin geheim, Wünsche können die Kaarster auf der Facebook-Seite zum Stadtfest äußern.

 Ikea zieht um. Dieses Jahr beginnt der Erschließungsstraßenbau.
Ikea zieht um. Dieses Jahr beginnt der Erschließungsstraßenbau. Foto: lber
  • Unternehmen investiert in Kaarst : Sanitätshaus baut neuen Firmensitz am „Kaarster Kreuz“
  • Uwe Schielke, Ursula Baum, Maria Pantiou
    Am Kaarster Rathaus : Zwei neue Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge installiert
  • Neben der Kirschblütenallee an der La-Madeleine-Allee
    Im Kaarster Stadtpark : Kaarst aktiv/UWG schlägt zweite Blütenallee vor

4. Neue Beleuchtung Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik wird im Stadtteil Kaarst abgeschlossen. Damit können 600000 Kilowattstunden und 150000 Euro Stromkosten eingespart werden. Die Politik entscheidet, ob im Anschluss auch die anderen Stadtteile folgen.

 Die Kaarster wählen im Mai einen neuen Stadtrat.
Die Kaarster wählen im Mai einen neuen Stadtrat. Foto: lber

5. Aktuelles Kinoprogramm Das Programmkino im Albert-Einstein-Forum wird auf Digitaltechnik umgerüstet, dadurch können aktuelle Kinofilme früher als zuletzt gezeigt werden. Die erste Vorstellung soll noch im Januar sein, in der Auswahl wären zum Beispiel das israelisch-deutsche Drama "Bethlehem" oder "12 Years a Slave" mit Brad Pitt und Michael Fassbender.

6. Neues Vereinsheim Die Sportfreunde Vorst dürfen voraussichtlich im Oktober in ihr neues Vereinsheim am Sportplatz des Georg-Büchner-Gymnasiums einziehen. Trotz plötzlich gestiegener Kosten wird es so gebaut, wie es geplant wurde.

7. Moderner Kunstrasenplatz Die Anlage eines neuen Kunstrasenplatzes für die SG Kaarst wird auf dieses Jahr vorgezogen. Für die Fußballer ist somit bald die Zeit vorbei, in der sie sich Schürfwunden und blaue Flecken auf der harten Asche zugezogen haben.

8. Mehr Ausbildungsplätze Die Stadt Kaarst tut etwas für den Nachwuchs im Rathaus. Die Politik hat im Rahmen ihrer Haushaltsberatungen die Erhöhung der Ausbildungsplätze von sechs auf acht beschlossen. Möglichst noch zum Einstellungsjahr 2014, spätestens aber 2015, sollen acht Auszubildende in verschiedenen Verwaltungsbereichen beschäftigt werden.

9. Karneval mit Prinzenpaar Nach einem Jahr ohne feiern die Jecken wieder mit einem Prinzenpaar. Wolfgang Pabst und Helga Stommel repräsentieren den Kaarster Karneval in dieser Session.

10. Schützenfeste Alle fünf Schützenfeste in Kaarst werden mit einem Schützenkönig gefeiert: Markus Zingraf in Kaarst, Sebastian Obhues in Büttgen, Franjo Rademacher in Holzbüttgen, Heinz-Martin Schmidtke in Vorst und Hubert Hagen in Driesch.

11. Mehr Zeit für Enkel Das Enkelkind des Ersten Beigeordneten Heinz Dieter Vogt kann sich bald über mehr Zeit mit seinem Opa freuen. Der Kämmerer geht zum 30. September in Rente. Die gute Nachricht: Sein Nachfolger wird bereits im April vom Stadtrat bestimmt.

12. Sprudelnder Brunnen und Brunnenfest Im Winter liegt der Brunnen auf dem Rathausplatz in Büttgen trocken, aber im Frühling soll er dann wieder sprudeln — am besten ohne technische Probleme. Der Förderverein möchte in diesem Jahr das Brunnenfest wiederholen, dann hoffentlich nicht bei Dauerregen wie in 2013.

13. Sonder-Briefmarken Die Herbstausstellung der Kaarster Künstler findet in diesem Jahr zum 40. Mal statt. Dazu soll ein Satz Sonder-Briefmarken in Heftedition (Auflage 500 Stück) herausgebracht werden. Das freut bestimmt auch die Briefmarkenfreunde Kaarst, die in diesem Jahr ihr 20-Jähriges feiern.

14. Ein Oscar für einen Kaarster? Regisseur Norbert Vander kann für seinen außergewöhnlichen 3D-Dokumentarfilm "Verborgene Welten" über einen Maya-Friedhof in mehr als 120 Meter Tiefe mit weiteren internationalen Preisen rechnen. Vielleicht reicht es auch für den bedeutendsten Filmpreis der Welt, den "Oscar".

(NGZ)